Kassiererin verurteilt, die Sparclub-Geld veruntreute

Geriet Ende 2013 in die Schlagzeilen: die „Dorfschänke“ in Rüdinghausen. Mitglieder des Sparclubs der Kneipe wurden von der Kassiererin um ihr Geld gebracht. Foto: Walter Fischer / WAZ FotoPool
Geriet Ende 2013 in die Schlagzeilen: die „Dorfschänke“ in Rüdinghausen. Mitglieder des Sparclubs der Kneipe wurden von der Kassiererin um ihr Geld gebracht. Foto: Walter Fischer / WAZ FotoPool
Foto: Walter Fischer
Was wir bereits wissen
Sie brachte Mitglieder des Sparclubs der Rüdinghauser „Dorfschänke“ um ihr Geld. Die Kassiererin wurde zu fünf Monaten Haft auf Bewährung verurteilt.

Witten..  Es war ein Schock für viele Kneipengäste der „Dorfschänke“ in Rüdinghausen: Ende 2013 verschwanden rund 48 000 Euro der Sparclub-Mitglieder. Die Kassiererin ist nun per Strafbefehl vom Amtsgericht zu fünf Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden.

Die 47-Jährige ist geständig, den Großteil des Club-Guthabens veruntreut zu haben. Durch diesen (noch nicht rechtskräftigen) Abschluss des Verfahrens außerhalb des Gerichtssaals bleibt der Frau ein peinlicher Prozess erspart.

Es soll Dutzende Geschädigte geben, von denen noch viele zivilrechtliche Ansprüche gegen ihre damalige Kassiererin erheben sollen. Sie hatten im Laufe des Jahres Geld gespart, um davon Ende 2013 Anschaffungen oder Urlaubsreisen finanzieren zu können.

Die Kassiererin soll sich in finanziellen Schwierigkeiten befunden haben

Bei einer geplanten Auszahlung hatte die 47-Jährige den Sparclub-Mitgliedern gebeichtet, das eingezahlte Geld nicht mehr zu haben. Bei einer Wohnungsdurchsuchung hatte die Polizei 9000 Euro sichergestellt. Später stellte sich heraus, dass die Kassiererin bereits im Vorfeld offenbar einigen Mitgliedern 7000 Euro ausgezahlt hatte. Der verbleibende Schaden: 32 000 Euro.

Die Hintergründe der Tat bleiben schwammig. Die Kassiererin soll sich in finanziellen Schwierigkeiten befunden haben, beziehungsweise immer noch befinden. Mit dem Strafbefehl ist auch die Auflage verknüpft, innerhalb der vierjährigen Bewährungszeit Schadenswiedergutmachung zu leisten. Falls sie – schuldhaft – ihren Schaden nicht begleicht, muss sie damit rechnen, für fünf Monate in Haft zu müssen.