Jürgen von der Lippe liest in der Werkstadt

Ob es nun um Heiratsanträge, Kannibalismusexperten oder „Adults only-Hotels“ geht – mit seinem feinen Gespür für Zwischentöne beweist Jürgen von der Lippe, dass er vom Western bis zum Beziehungsratgeber in jedem Genre brillieren kann. In seinem Programm „Beim Dehnen singe ich Balladen“ plaudert die Kabarett- und Comedy-Legende aus dem Nähkästchen.

Seine neuesten Kurzgeschichten und Glossen sind böse, abgründig, dreist und blitzgescheit, vor allem aber überraschend und schmerzhaft komisch. Und wer sich fragt, warum Geschichten und Glossen und nicht nur das eine oder das andere, dem sagt von der Lippe selber: „Ich liebe beides, warum sich dann beschränken? Ich esse ja auch meistens erst Pizza und dann Pasta. In diesem Sinne: Wohl bekomm’s!“ Die Lesung findet am Sonntag, 14. Juni, um 20 Uhr in der Werkstadt an der Mannesmannstraße 6 statt. Die Karten im Vorverkauf kosten 22,45 Euro, zuzüglich Gebühren.

Tickets und weitere Informationen zum Programm gibt es werktags von 10 bis 17 Uhr im Infobüro der Werkstadt.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE