Jongleure mit Worten treten in der Werkstadt auf

Foto: WAZ FotoPool

Drei Künstler, die sich auf das Jonglieren mit Worten verstehen, treten in der beliebten Kleinkunst-Reihe ArtOrt auf der Studiobühne der Werkstadt auf. Und zwar an diesem Sonntag ab 19 Uhr.

Daniel Helfrich ist bekannt für skurriles geistreiches Klavierkabarett. Zwischen tiefschwarzem Humor und wohligem Quatsch ist seine Performance eine Mischung aus mitreißender Klaviermusik zu inbrünstig vorgetragenen, herrlich schrägen, mal mehr, mal weniger ernst zu nehmenden Texten. Er will nicht nur „wortspielen“, sondern auch „sprachbeißen“ und sorgte damit auf zahlreichen renommierten Bühnen und im Fernsehen für Aufsehen.

Nora Boeckler ist eine temperamentvolle, vielseitige Schauspielerin und Komikerin. Die gebürtige Schwäbin, heute Wahl-Kölnerin, liebt skurrile Parodien, rasante Rollenwechsel und schräge Musikeinlagen. In Köln am Theater im Keller absolvierte sie ihre Schauspielausbildung und entdeckte bereits damals ihre Lust am komischen Genre. Mit Witz und Humor überzeugte sie als Teil des erfolgreichen Frauen-Trios „Proseccopack“ am Düsseldorfer Kommödchen.

Und der Bochumer Guntmar Feuerstein schließlich ist Comedian, Musiker und Autor in einer Person.

Karten für den ArtOrt in der Werkstadt an der Mannesmannstraße gibt es für zehn Euro im Vorverkauf, an der Abendkasse kosten sie zwölf Euro. Sie sind zu erwerben bei der Buchhandlung Lehmkul am Rathausplatz, beim Activ-Club Drexelius im Wullener Feld 9j und dem Geschäft „Für Elise“, Steinstraße 9.