Das aktuelle Wetter Witten 15°C
„Mord am Hellweg“

Im Herbst wird’s blutrünstig in Witten

04.02.2016 | 20:51 Uhr
Im Herbst wird’s blutrünstig in Witten
Sie versprechen Nervenkitzel, Hochspannung und zahlreiche Tatorte beim Festival „Mord am Hellweg“: Herbert Knorr (Festivalleiter, von links), Hendrikje Spengler (Saalbau), Thomas Lindner (Stadtwerke) und Hans-Werner Tata (Kulturforum).

Witten.   Witten ist beim Festival „Mord am Hellweg VIII“ dabei. Über 200 Veranstaltungen gibt’s in der Region. Matthias Wittekindt schreibt einen lokalen Krimi

Etliche Morde hat Hendrikje Spengler in Witten geplant. Blut wird spritzen, Knochen werden knacken und Pistolen knallen – und Krimifans werden ihren Spaß daran haben. Denn die künstlerische Leiterin des Saalbaus hat Europas größtes internationales Krimifestival in die Ruhrstadt geholt: „Mord am Hellweg“.

Die achte Auflage findet im Herbst in knapp 25 Städten zwischen Dortmund und Lippstadt sowie zwischen Hamm und Schwerte statt, mit über 200 Veranstaltungen und mehr als 120 Autoren. Diesmal ist Witten wieder dabei, ersmals seit 2010, als das Ruhrgebiet Europas Kulturhauptstadt war. „Wir sind glücklich, dass Witten einer unserer Partner ist, ein starker und engagierter Partner“, sagt Festivalleiter Herbert Knorr vom Westfälischen Literaturbüro. Vom 12. September bis 17. November, vielleicht sogar bis in den Dezember hinein, sollen an „Tatorten“ in Witten Lesungen, Film- und Theateraufführungen Hochspannung und Nervenkitzel bringen.

Lesung internationaler Autoren und Krimi-Talkshow

Zu den Höhepunkten zählt die Kriminacht „Hellweg trifft Europa“, für die Mitra Devi aus der Schweiz, Bernard Minier (Frankreich) sowie Yrsa Sigurðardóttir (Island) in die Ruhrstadt kommen. Sie lesen am Freitag, 30. September, im Haus Witten, los geht’s um 19 Uhr. Dort wird der Konzertsaal knapp einen Monat später zum Radiostudio, wenn der WDR 5 seine Krimi-Talkhow „Mord(s)beratung“ (Samstag, 29. Oktober, 21.05 Uhr) sendet. Eine Grusellesung ist zudem auf der MS Schwalbe geplant.

„Vor allem aber die neue, dann eröffnete Bibliothek wird Schauplatz des Verbrechens sein“, freut sich deren Leiterin Christine Wolf. „Es wird verschiedene Lesungen für große und kleine Krimifans geben sowie eine Mörderjagd.“ Büchereibesuche in den Herbstferien werden also durchaus spannend.

Im Forum der Stadtwerke liest außerdem Gabriella Wollenhaupt Passagen über ihre Ruhrpott-Schnüfflerin Maria Grappa (Donnerstag, 10. November, 18.30 Uhr).

Da Film und Krimi eng zusammengehören, laufen im Haus Witten Kino echte Klassiker: darunter für Kinder „Emil und die Detektive“ und „Kalle Blomquist“.

Weltbekannte Autoren und Schauspieler kommen in die Region

Wer echte Kriminalgeschichten aus Witten lesen möchte, der wird ebenfalls nicht enttäuscht. Der Berliner Roman- und Hörspielautor Matthias Wittekindt wird die Stadt kennenlernen, um für seinen noch ungeschriebenen Witten-Krimi zu recherchieren. Er soll im Festivalsammelband erscheinen, zuvor aber natürlich vor heimischen Publikum gelesen werden.

In Nachbarstädten hat das Festival auch viel zu bieten, so haben sich etwa Joy Fielding, Jussi Adler-Olsen, Fritz Eckenga, Rita Falk, Sebastian Fitzeck, Michaela May und Marie-Luise Marjan angekündigt.

Vorverkauf läuft bereits

Das Programm in Witten und anderen Städten wird noch wachsen. Für bestätigte Veranstaltungen läuft der Vorverkauf bereits. Weitere Informationen auf www.mordamhellweg.de

Oliver Kühn

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
Wittener Tafelmusik
Bildgalerie
Fotostrecke
Das Ruhrgebiet geht baden
Bildgalerie
Aus der Luft
Oldtimer-Festival
Bildgalerie
Witten
PSYCHO SEXY
Bildgalerie
Kultursommer
article
11529746
Im Herbst wird’s blutrünstig in Witten
Im Herbst wird’s blutrünstig in Witten
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/witten/im-herbst-wird-s-blutruenstig-in-witten-id11529746.html
2016-02-04 20:51
Witten