Das aktuelle Wetter Witten 13°C
Fangzäune erst Mitte Juli fertig

Herbeder Straße in Witten noch länger gesperrt

18.05.2010 | 16:12 Uhr
Herbeder Straße in Witten noch länger gesperrt

Witten. Die Freigabe der seit Weihnachten wegen Steinschlaggefahr gesperrten Herbeder Straße verzögert sich noch einmal um mindestens vier Wochen. Statt im Juni werden die Autos dort wohl erst Mitte Juli rollen können.

„Mitte Juli sollte es fertig sein“, erklärt Michael Overmeyer vom Landesbetrieb Straßenbau NRW in Hagen. Mit „es“ meint er die drei Fangzäune, die voraussichtlich ab Juni auf dem Hang in der Nähe des Ruhrdeichs auf einer länge von knapp dreihundert Metern befestigt werden.

Der Grund für die 265 000 Euro teure Siicherungsmaßnahme liegt fast ein halbes Jahr zurück. Kurz vor Weihnachten hatte sich aus dem Hang oberhalb der Straße eine Steinplatte gelöst. Sie soll bis auf den gegenüber liegenden Geh- und Radweg gefallen sein. Das ist auch der Grund, warum der Landesbetrieb es nicht bei einer halbseitigen Fahrbahnsperrung wie am Hohenstein beließ, wo wenige Tage später ebenfalls ein Brocken auf die Straße stürzte. Dass die Steinschlaggefahr nach wie vor besteht, hatte ein späteres Gutachten bestätigt.

Auch fünf Monate nach Sperrung der Hauptverbindungsroute zwischen Herbede und dem Zentrum sieht Overmeyer keinerlei Anlass, das bisherige Handeln seiner Behörde in Frage zu stellen. Dass unzählige Autofahrer, Berufspendler und Lkw seit Weihnachten einen Umweg über die Universitätsstraße, den Hellweg und die Sprockhöveler Straße fahren müssen, sei nicht zu vermeiden. Wegen des langen Winters hätte man nicht früher handeln können.

In der nächsten Woche soll damit begonnen werden, die noch losen Steine auf dem inzwischen abgeholzten Hang abzuräumen. Dass sich die anschließenden Sicherungsarbeiten erneut um mehrere Wochen verzögern, erklärt Overmeyer mit möglichen Engpässen bei der Herstellung des Fangzauns. „Er wird ein bisschen später geliefert.“ Die Schweizer Firma arbeite einen Auftragsrückstau ab.

In Straßennähe, also unten am Hang, sollen zwei zirka zwei Meter hohe Zäune auf jeweils rund 80 Meter Länge verankert werden, außerdem eine so genannte Fangschürze auf halber Hanghöhe mit einer Länge von 150 Metern.

Eine, wenn auch nicht akute, Gefahrenstelle gibt es auch am Hang über dem Ruhrdeich. Dort will der Landesbetrieb benso wie am Hohenstein im Herbst aktiv werden. Derzeit dürfen keine Bäume abgeholzt werden. Es ist Schonzeit.

Jürgen Augstein



Kommentare
19.05.2010
10:21
Herbeder Straße in Witten noch länger gesperrt
von Roswitha Flüshöh | #9

Schade, daß ich die Wette mit meiner Arbeitskollegin nicht dingfest gemacht habe, dann hätte ich jetzt gewonnen, was noch eine weitere Zeitverschiebung der Straßenöffnung anbelangt.
Vielleicht wirds ja auch noch Herbst darüber!!!

19.05.2010
07:44
Herbeder Straße in Witten noch länger gesperrt
von wittener0815 | #8

In ganz Deutschland sind Baustellen ohne Ende, da müssen wir leider alle durch. Und nicht nur Berufspendler müssen Umwege in Kauf nehmen... Anwohner, die bisher in ruhigen Wohngebieten wohnten, müssen damit leben, das ihre 30-Zonen als Ausweichstrecke genommen werden - und da hält sich niemand mehr an die 30. Ich denke bis Ende Juli ist überschaubar - allerdings ist es ärgerlich, das sämtliche Ausfahrtstrassen aus Witten heraus Baustellen sind. Die Koordination lässt da doch etwas zu wünschen übrig....

18.05.2010
23:38
Herbeder Straße in Witten noch länger gesperrt
von Wetteraner01 | #7

Mensch psa Sie nerven.
Merken Sie das gar nicht????
Zu allem etwas sagen, egal ob falsch oder nicht.

18.05.2010
23:38
Herbeder Straße in Witten noch länger gesperrt
von Wittener667 | #6

@3: Was für ein Schwachsinn. Diese Sache liegt wirklich in der Hand des Lande...

18.05.2010
23:37
Herbeder Straße in Witten noch länger gesperrt
von Wetteraner01 | #5

Mensch psa Sie nerven.
Merken Sie das gar nicht????
Zu allem etwas sagen, egal ob falsch oder nicht.

18.05.2010
23:37
Herbeder Straße in Witten noch länger gesperrt
von Wetteraner01 | #4

Mensch psa Sie nerven.
Merken Sie das gar nicht????
Zu allem etwas sagen, egal ob falsch oder nicht.

18.05.2010
20:41
Herbeder Straße in Witten noch länger gesperrt
von Peter Pass | #3

Lieber p_s_a ....
NATÜRLICH gibt es andere Bezugsquellen (sogar in Deutschland selber), aber die altbekannte Beschwichtigungsformel (zum Verhelen der eigenene Unfähigkeit) lautet eben .... ja sicher: unsere Lieferanten sind schuld. .
Wenn ich nicht beruflich beschäftigt wäre, würde ich selbst ja morgen recherchieren, woran´s denn WIRKLICH liegt. Doch ich glaube, am Schweizer Lieferanten liegt das geringste Hemmnis, endlich mal seine ARBEIT ZU ERLEDIGEN !!!!!

18.05.2010
17:56
Herbeder Straße in Witten noch länger gesperrt
von p_s_a | #2

Straßenbau NRW untersteht der Landesregierung. Hoffen wir mal, dass die neue Landesregierung es schafft mehr als eine Bezugsquelle für Zäune aufzutun.

18.05.2010
16:35
Herbeder Straße in Witten noch länger gesperrt
von Zuleser | #1

In Witten ist dauerhaft Schonzeit. Die Kassen sollen geschont werden. Bushaltestellen für Abgeordnete gehen, Schlaglöcher auf den Straßen werden einfach gelassen. Steuergelder werden zunächst für Schicke Projekte ausgegeben, weil die politisch richtig etwas her machen. Die werden dann auch komischer Wiese immer pünktlich fertig. Ich bin im Herzen ein Wittener, aber langsam nervt Witten total!!!!

Aus dem Ressort
Gemeinsamer Kandidat der Wittener Koalition wahrscheinlich
Bürgermeister
Noch tappen die Parteien offenbar im Dunkeln bei der Suche nach dem Bürgermeisterkandidaten für 2015. Dass die Große Koalition mit unterschiedlichen Bewerbern ins Rennen geht, gilt als eher unwahrscheinlich. Die von der SPD-Spitze nicht mehr gewollte Bürgermeisterin Leidemann lässt alles offen.
Wittener Industrie stellt jeden dritten Arbeitsplatz
Industrie
In Witten gibt es 30 500 sozialversicherungspflichtige Beschäfigte. Mehr als jeder Dritte arbeitet in der Industrie. Hiesige Industrie-Unternehmen sind standorttreu, oft in Familienhand – und nicht selten international ausgerichtet. Die Themen eines Abends, zu dem sich Firmen-Chefs in der Werkstadt...
Rast im grünen Rüdinghausen
Stadtteilserie
WAZ-Redakteurin Tina Bucek lässt sich treiben auf den geordneten Straßen, bis sie sie trifft, die Rüdinghauser. Herrn Schäfer, der es früher schöner fand hier. Frau Priebel, die täglich zehn Kilometer durchs Ardeygebirge joggt. Frau Zühlsdorf, die Dahlien verkauft. Ein Potpourri.
Wittener Studentin schreibt Kinderbuch über Medizin
Uni Witten
Zwei Studentinnen der Uni Witten haben als Studienprojekt ein Kinderbuch über Anatomie verfasst: Ana und Tomie erklären die Medizin – das Ganze schön bunt bebildert. Was zunächst nur als Kurs-Projekt geplant war, gibt es jetzt zu kaufen.
IG Metall besorgt - Siemens drohe Wittener Unify-Werk
Schließung
Siemens will das Tochter-Unternehmens Unify in ganz Deutschland verschlanken. In Witten sind 110 Mitarbeiter betroffen. Erst war die Schließung bis Ende 2015 angekündigt, zwischenzeitlich bis Ende 2014, so die IG Metall. Brandbrief an NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft.
Ihre Meinung

Das Freibad in Annen hat noch bis zum 14. September geöffnet . Andere Städte schließen ihre Bäder wegen des schlechten Wetters. Was denken Sie: Sollte das Freibad noch so lange geöffnet haben?

 
Fotos und Videos
Kunst
Bildgalerie
Offene Ateliers
Jamie Cullum begeistert beim Zeltfestival
Bildgalerie
Zeltfestival Ruhr
Bendzko singt Grönemeyer-Songs
Bildgalerie
Zeltfestival Ruhr
Fans tanzen mit Parov Stelar Band
Bildgalerie
Zeltfestival Ruhr