Halbzeit am Anschluss Annen

Foto: Funke Foto Services

Halbzeit an der Auf- und Abfahrt Annen: Die südliche Fahrbahnhälfte der Dortmunder Straße im Bereich A 44 hat auf knapp 600 Metern eine neue Asphaltdecke.

Auf dieser Seite rollt normalerweise der Verkehr in Richtung Dortmund-Eichlinghofen. Die seit 4. März geltende Einbahnstraßenregelung in Richtung Witten bleibt aber bis zum Ende des zweiten Bauabschnitts bestehen. Die Straßenbauer erneuern jetzt die nördliche Fahrbahnhälfte. Ab 15. April soll wieder freie Fahrt gelten.

Seit gestern ist zudem die Auffahrt in Richtung Dortmund wieder frei. Dafür ist jetzt die Auffahrt Richtung Bochum gesperrt – und die zugehörige Abfahrt. Um alle Ziele zu erreichen, müssen Autofahrer über den „Ring“ Salinger Feld – Brauckstraße fahren und auf der A 44 Umwege übers Kreuz DO/WIT oder die Ausfahrt Zentrum/Stockum in Kauf nehmen. Sie müssen jeweils der Umleitung „U 4“ folgen.

Anders als beim ersten Bauabschnitt verlief die Umstellung gestern fast reibungslos. Kurzzeitig bildeten sich am Nachmittag Rückstaus auf die A 44, die sich aber auflösten, als die Baustellenampel an der Einmündung in Betrieb ging.