Gesetz fordert Barrierefreiheit an allen Bahnhöfen bis 2023

Das Behindertengleichstellungsgesetz verlangt, dass der gesamte öffentliche Verkehr innerhalb von 20 Jahren nach Inkrafttreten des Gesetzes, also spätestens bis zum 31. Dezember 2023, behindertengerecht ist.

Dies bedeutet praktisch: Behinderten muss es spätestens dann möglich sein, Busse und Bahnen ganz selbstständig zu benutzen. Die Ausnahmen: Anlagen, wo technische oder topographische Gegebenheiten eine solche Umsetzung verhindern oder wo die Umsetzung unverhältnismäßig teuer wäre.