Gemeinde lädt zum „Lesen und Loben“

Die Martin-Luther-Gemeinde setzt ihre Reihe „Lesen und Loben – Literatur in der Kirche“ im neuen Jahr fort: Am heutigen Donnerstag um 19 Uhr findet die Lesung zu dem Buch „Das Seil“ von Stefan aus dem Siepen in der Buchhandlung Lehmkul (Markstraße 5) statt.

„Lesen und Loben“ besteht aus einer Lesung am Donnerstag und einer dazu passenden Predigt am darauffolgenden Sonntag. Die Predigt zu „Das Seil“ gibt es dann am 18. Januar im Rahmen des Gottesdienstes in der Martin-Luther-Gemeinde (Ardeystraße 138). Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist kostenlos.

„Das Seil“ spielt in einem abgelegenen Dorf. Eines Tages geschieht etwas vermeintlich Belangloses: Ein Bauer findet auf einer Wiese am Dorfrand ein Seil. Er geht ihm nach, ein Stück in den Wald hinein, kann jedoch sein Ende nicht finden. Neugier verbreitet sich im Dorf, ein Dutzend Männer beschließt, in den Wald aufzubrechen, um das Rätsel des Seils zu lösen. Ihre Wanderung verwandelt sich in ein ebenso gefährliches wie bizarres Abenteuer.