Frau von Zug erfasst - Wittenerin starb jetzt in Klinik

Der Wittener Bahnhof wurde am Tag des schrecklichen Unglücks gesperrt.
Der Wittener Bahnhof wurde am Tag des schrecklichen Unglücks gesperrt.
Foto: Susanne Schild
Was wir bereits wissen
Die Frau, die in Witten vermutlich in Selbsttötungsabsicht die Bahnhofsgleise betrat, ist jetzt im Krankenhaus an ihren sehr schweren Verletzungen gestorben.

Witten.. Die Frau, die vermutlich in Selbsttötungsabsicht am Dienstagnachmittag im Wittener Hauptbahnhof die Gleise betreten hatte und von einem einfahrenden Zug erfasst worden war, ist nun an ihren schweren Verletzungen im Krankenhaus gestorben.

Ein junger Mann, wohl ihr Sohn, hatte noch versucht, sie von den Gleisen zu ziehen. Ein einfahrender Zug kam trotz Vollbremsung nicht mehr rechtzeitig zum Stehen und erfasste beide Personen. Der junge Mann starb bereits auf dem Weg in die Klinik, die lebensgefährlich verletzte Frau jetzt im Krankenhaus..