Das aktuelle Wetter Witten 19°C
Feuer

Flüssigkeit brannte bei Dittmann & Neuhaus in Witten-Herbede

13.03.2016 | 14:15 Uhr
Flüssigkeit brannte bei Dittmann & Neuhaus in Witten-Herbede
Brand im Federnwerk: Als die Feuerwehr eintraf, hatte die automatische CO2-Löschanlage das Feuer bereits gelöscht.Foto: Daniel Bockwoldt/Archiv

Witten.   Das Feuer in einem Härtebecken brach in der Nacht aus. Als die Feuerwehr eintraf, hatte die automatische CO2-Löschanlage das Feuer bereits gelöscht.

Im Federnwerk Luhn & Pulvermacher/Dittmann & Neuhaus in Herbede geriet während der Nachtschicht am Samstag, 3 Uhr, die Flüssigkeit in einem kleinen Härtebecken in Brand. Werkstücke werden dort in heißem Öl gehärtet. LP/DN ist spezialisiert auf Federsysteme für Züge und Nutzfahrzeuge.

Durch die Rauchentwicklung wurde die automatische CO2-Löschanlage ausgelöst. Beim Eintreffen der Feuerwehr gegen 3 Uhr war das Feuer bereits gelöscht. Die Einsatzkräfte kontrollierten die verbliebene CO2-Konzentration in der Halle. Außerdem überprüften sie die Filteranlage über dem Härtebecken mit einer Wärmebildkamera auf mögliche Glutnester. Nach einer Stunde konnte die Produktion fortgesetzt werden. Vor Ort waren die Berufsfeuerwehr und die Freiwillige Feuerwehr Herbede.

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
Sportfest Hellwegschule
Bildgalerie
Witten
Extraschicht
Bildgalerie
Witten
EM-Auto in Witten
Bildgalerie
Fotostrecke
Eröffnung Bibliothek
Bildgalerie
Lesewunderbau
article
11646659
Flüssigkeit brannte bei Dittmann & Neuhaus in Witten-Herbede
Flüssigkeit brannte bei Dittmann & Neuhaus in Witten-Herbede
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/witten/fluessigkeit-brannte-bei-dittmann-neuhaus-in-witten-herbede-id11646659.html
2016-03-13 14:15
Witten