Das aktuelle Wetter Witten 20°C
Gründerzentrum

Firma vermittelt Rabauken-Bändiger

09.03.2016 | 18:10 Uhr
Firma vermittelt Rabauken-Bändiger
Marc Becker (27), Danilo Labarile (25) und Felix Stahmer (24) (v.li.) haben „Caregaroo“ gegründet.Foto: Thomas Nitsche

Witten.   Mit „Caregaroo“ ist das erste Unternehmen des Gründer-Programms auf dem Markt.Tageseltern und Babysitter können hier online ihre Dienste anbieten.

Im Herbst 2015 startete das Entrepreneurship Zentrum (EZW) an der Uni das Programm „Visionest“: ein „Nest“ für angehende Jung-Unternehmer, in dem Ideen ausgebrütet und realisiert werden können. Jetzt ist die erste Firma flügge geworden: Seit März ist „Caregaroo“ auf dem Markt: eine Online-Vermittlungsplattform für Tageseltern und Babysitter.

Gegründet wurde das junge Unternehmen von drei Dortmunder Studenten der Wirtschaftswissenschaften. Und zwar aus einem ganz praktischen Grund: Das große Fußball-Turnier der Fakultät musste abgesagt werden, weil zwei Mitspieler fehlten. „Sie waren gerade Vater geworden und fanden keine Betreuung für den Tag“, erzählt Marc Becker. So kamen die drei Freunde auf die Idee, eine Firma für Kinderbetreuung professionell aufzuziehen.

Gutes Mentoren-Netzwerk

Monatelang trafen sie sich an der Dortmunder Uni, um die Pläne voranzutreiben. „Aber wir hatten keinen festen Raum, keine Infrastruktur – so kamen wir nicht weiter.“ Dann hörten sie von dem neuen Wittener Programm und waren gleich Feuer und Flamme: Schon im Juli zogen die drei in ein Büro im EZW. „Wir zahlen keine Miete, können die Infrastruktur nutzen und profitieren vom Know-How der Uni“, erklärt Danilo Labarile begeistert. Die Teilnahme am Programm habe sich jetzt bereits bezahlt gemacht: „Wir haben ein überragendes Netzwerk von Mentoren“, so Becker. Beim Kongress der Familienunternehmer hatten die Gründer die Chance, ihre Idee vielen potenziellen Investoren vorzustellen – und sie haben sie genutzt: „Wir haben viel positives Feedback für unsere Firmen-Idee bekommen.“

Lokales
Schnupperphase läuft bis Ende Juli

Die Online-Plattform ist im Internet zu erreichen über www.caregaroo.de

Die Vermittlung kostet für Tageseltern 9,99 Euro im Monat. Aber erst ab August 2016, bis dahin läuft die Schnupperphase. Der Vertrag ist monatlich kündbar.

Babysitter zahlen für die ersten 50 Aufträge 15 Prozent ihres Stundenlohns, dann 10 Prozent.

Und so sieht sie aus: Die drei Jung-Unternehmer und ihr Technik-Kollege Jörn Depenbrock haben eine Online-Plattform entwickelt, über die Tageseltern und Babysitter direkt vermittelt werden. Interessenten können sich mit ein paar Klicks informieren, wer seine Dienste wo anbietet. Wer seine Dienste anbieten will, wird vorab überprüft: Babysitter brauchen ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis, Tageseltern eine Pflegeerlaubnis. Caregaroo arbeitet dabei mit Jugendämtern und Trägern verschiedener Städte zusammen. Becker: „Ein hoher Qualitätsstandard und Vertrauen auf beiden Seiten sind eine wichtige Voraussetzung.“ Finanzieren soll sich die Plattform über Gebühren: Tageseltern zahlen 9,99 Euro im Monat. Babysitter müssen 10 bis 15 Prozent ihres Stundenlohns berappen. Felix Stahmer, der dritte im Bunde, erklärt, warum sich das dennoch lohnt: „Dafür sind sie dann während der Arbeit versichert.“

Bundesweiter Ausbau

Rund 100 Interessenten – darunter auch einige aus Witten – haben sich bereits in der Datenbank registriert. Bis jetzt liegt der Fokus auf dem Ruhrgebiet. Becker: „Wir wollen uns hier einen Namen machen – unser Ziel ist aber, Caregaroo bundesweit anzubieten.“

Britta Bingmann

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
So schön war der Urlaub
Bildgalerie
Fotoaktion
Wittener Tafelmusik
Bildgalerie
Fotostrecke
Das Ruhrgebiet geht baden
Bildgalerie
Aus der Luft
Oldtimer-Festival
Bildgalerie
Witten
article
11637466
Firma vermittelt Rabauken-Bändiger
Firma vermittelt Rabauken-Bändiger
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/witten/firma-vermittelt-rabauken-baendiger-id11637466.html
2016-03-09 18:10
Witten