Ernstes Thema mit viel schwarzem Humor

Der 17-jährige Denton Little lebt in einer Gesellschaft, in der den Menschen direkt nach der Geburt das Datum ihres Todes mitgeteilt wird. Denton ist ein Früher. Das heißt, er wird früh sterben, genauso wie sein Freund Paolo. Als Leser erlebt man, was in seinen letzten Tagen und an seinem Todestag alles daneben geht. Denn obwohl Denton das Datum seines Todes weiß, ist unklar, wie er stirbt. Doch nicht nur das ist unklar: Was hat es mit dem Fleck auf seinem Bein auf sich? Und was verheimlicht ihm seine Familie?

Mich sprach nicht nur das Cover, sondern auch der Inhalt an. Ist es hilfreich, seinen Todestag zu kennen, oder ist es besser, nicht zu wissen, welcher dein letzter Tag ist? Der Tod ist ein ernstes Thema. Dennoch hat der Autor dieses Buch extrem lustig geschrieben. Und ich kam nicht drum herum, bei einigen Sätzen zu lachen. Der schwarze Humor ist sicher nichts für jedermann. Mir hat er aber richtig gut gefallen!
Alina Rose (Schülerpraktikantin Helene-Lohmann-Realschule), Lehmkul Buchhandlung am Markt