Entenfamilie von Wittener Straße gerettet

Die Polizei brachte alle watschelnden Tiere zum Hammerteich.
Die Polizei brachte alle watschelnden Tiere zum Hammerteich.
Foto: Polizei
Was wir bereits wissen
Die Polizei fing Entenmama und ihre acht Küken nach einem Spaziergang auf der Ardeystraße ein. Sie fuhr die Familie im Streifenwagen zum Hammerteich.

Witten..  Acht Kükenenten nebst Mutter hatten sich in den frühen Freitagabendstunden eine sehr gefährliche Örtlichkeit für einen gemeinsamen Spaziergang ausgesucht - die stark befahrenen Ardeystraße.

Noch bevor eine Streifenwagenbesatzung dort eingetroffen war, hatten aufmerksame Anwohner die neunköpfige Entenfamilie in einen Garten gelockt und das Tor verschlossen.

Entenmama versuchte zu flüchten

Dort verlief das Einfangen der jungen Küken völlig unproblematisch. Bei der Entenmama gestaltete sich diese Aktion, schon erheblich schwieriger. Sie versuchte wegzufliegen. Selbst ein von dem Gartenbesitzer zur Verfügung gestellter Kescher konnte das Problem nicht lösen. Nun reifte die Idee, „Mama Ente“ einfach anzulocken. Dazu wurde ihr gackernder Nachwuchs in die Garage gebracht. Nur wenig später nutzte das Muttertier die Einfahrt als Landebahn und watschelte in die Garage hinein. Hier leistete der Kescher nun ganze Arbeit und verhinderte einen weiteren Fluchtversuch.

Mit lautem Gepiepe ging es anschließend im Streifenwagen zu dem in der Nähe gelegenen Hammerteich. Dort drehte die wieder vereinte Entenfamilie schon wenig später wieder ihre Runden - unter den Augen der Beamten.