Eine Chance

Immer mehr Mountainbiker im Muttental
Witten versucht, touristisch attraktiver zu werden. Der Mountainbikesport entwickelt sich immer mehr von einer Randerscheinung zu einem Hobby für jedermann. Da wäre das Anlegen von offiziell genehmigten Strecken perfekt, um die Region attraktiver zu machen und die Radler davon abzulenken, abseits der Wege das Wild zu stören. Mit seinen vielen Einkehrmöglichkeiten und der Topografie hat das Muttental Potenzial.

Das ist kein Ärgernis, sondern eine Chance: Der Trail im Muttental braucht nach einer ökologischen Prüfung und Streckenänderung Markierungen – und schon beschränkt sich der Konflikt auf die, die sowieso meinen, MTB-Fahren macht nur Spaß, wenn man rücksichtslos gegen die Natur ist. Des Weiteren sollte überlegt werden, wie die an die Hohensteinwiesen angrenzenden Areale für Funsportarten genutzt werden können – etwa mit einem Klettergarten. p.s.a.

Ob schlammige Stellen tatsächlich durch Mountainbiker verursacht wurden oder ob die MTB in den ohnehin schlammigen Stellen nur Spuren hinterlassen haben, kann niemand eindeutig klären. Wieso gibt es nie solche Berichte über Pferde oder Waldmaschinen, bei denen der kausale Zusammenhang klar ist? Turgor