Das aktuelle Wetter Witten 5°C
Kommentar

Ein Warnsignal

01.06.2012 | 18:49 Uhr
Funktionen

Trotz klammer Kassen muss zügig ein Weg gefunden werden, das Rathaus elementar zu sanieren.

Denn wer es vom Keller bis zum Dach durchstreift, kann den Verfall an allen Ecken und Enden geradezu greifen. Noch steht das mächtige Gebäude scheinbar unerschütterlich da. Doch es ist nur eine Frage der Zeit, bis es nicht mehr ausreicht, wie bisher hier und da auszubessern. Das jetzt herabgefallene Betonteil sollte als Warnsignal begriffen werden. Gut, dass niemand verletzt wurde. Noch nicht. Aber wie ist es eigentlich um die Gesundheit jener Mitarbeiter bestellt, die tagtäglich in dem maroden Gebäude arbeiten?

Michael Vaupel

Kommentare
Aus dem Ressort
Drei neue Läden für das Wittener Boecker-Haus
Einzelhandel
Im Februar schloss Wittens Traditionsmodehaus Boecker. Im nächsten Frühjahr sollen in dessen ehemaligen Geschäftsräumen drei neue Läden eröffnen.
Thomas Stotko stimmte für höhere Grunderwerbssteuer
Wirtschaft
Thomas Stotko, Wittener SPD-Landtagsabgeordneter, hat für die Erhöhung der Grunderwerbssteuer gestimmt. „Die höheren Einnahmen sind notwendig.“
Großes Medieninteresse am Wittener Problem-Bahnübergang
Bahnübergang
Die Bahn bestätigt: Der Streckenposten an der Pferdebachstraße war wegen einer technischen Störung nicht erreichbar. Gefahr habe aber nicht bestanden.
Wo Bedürftige zu Weihnachten in Witten Wärme finden
Soziales
Das Altenzentrum am Schwesternpark sammelt Geschenke. Die Ruhrtal Engel bieten Essen auf dem Rathausplatz. Nur die Tafel bleibt an den Feiertagen zu.
Berlet kommt nach Annen
Rechtsstreit
Das Urteil im Streit um die Ansiedlung des Elektromarkts ist jetzt rechtskräftig. Die Stadt erwartet eine hohe Schadenersatzklage.
Fotos und Videos
Hohenstein im Lichterglanz.
Bildgalerie
Fotostrecke
ZDF TV-Gottesdienst
Bildgalerie
Witten
Kultur in Witten- einen ganzen Tag.
Bildgalerie
Kulturtag
Deine Anne
Bildgalerie
Witten