Ein Blick auf das Kuriose des Alltags

Ein Termin für Menschen mit Humor oder solche, die ihn gebrauchen können: WAZ-Kulturredakteur Lars von der Gönna liest am Mittwoch, 22. April, in der Buchhandlung Lehmkuhl aus seinem Buch „Der Spott der kleinen Dinge: Neulich und andere Glossen“. Lässt sich unser Schicksal in 40 Zeilen fassen? Der Autor meint: ja. Seine Glossen streifen furchtlos wie komisch durch die Abgründe des Menschseins. Warum sprechen Frauen bloß mit Hunden? Wer ist der Chef von Gott? Was singt man in der Seifenoper? Eigentlich erzählt Lars von der Gönna aus einem Alltag, den jeder kennt. Doch er tut es mit jener Liebe auf den zweiten Blick, die eine Welt schönster Absurditäten enthüllt. Von der Gönna zeigt uns, wie schräg und reich an Kuriositäten all das ist, was wir auf den ersten Blick als schnöden Alltag abtun.

Treffpunkt ist am 22. April um 19.30 Uhr die Buchhandlung Lehmkul am Markt 5. Der Eintritt kostet fünf Euro. Karten für die kabarettreife Darbietung gibt es in der Buchhandlung oder unter 51 910.