Das aktuelle Wetter Witten 10°C
Saalbau

Ein Abend mit Pasta und Musik

15.07.2010 | 12:26 Uhr
Ein Abend mit Pasta und Musik
Um Italien dreht sich der Abend am 1. Oktober im Saalbau.

Witten. Wer jetzt in den Italienurlaub startet, der freut sich auf Pasta, Sonne und Dolce Vita. Damit die Freude auch nach dem Urlaub weitergeht, laden Kulturforum und die Wittener Kulturgemeinde am 1. Oktober zu einem „Italienischen Abend“

„Wir wollen gerne auch Wittener in den Saalbau locken, die sonst nicht hierhin finden“, sagt Edelgard Bach, Geschäftsführerin der Wittener Kulturgemeinde. Und so riefen sie den amerikanischen Tenor Mark Janicello an, den die Wittener aus dessen Elvis-Show kennen. Die Legende mit dem Hüftschwung wird diesmal nicht zum Einsatz kommen, wohl aber Lieder von Eros Ramazotti und Klassiker der italienischen Oper und Operette.

Janicello wurde in New York geboren und steht seit seiner frühesten Kindheit auf der Bühne. 1984 beendete er erfolgreich seine Ausbildung zum Opernsänger an der Uni von North Carolina. Sein Debüt in der berühmten Carnegie Hall hatte er 1990.

Neben seiner Musik können sich die Zuschauer auch auf einen Sektempfang, ein italienisches Büffet der Saalbaugastronomie, auf Vorführungen des Tanzclubs Rot-Silber-Witten und eine Tombola freuen – zu gewinnen sind u.a. eine Toskanarundreise und Gutscheine für Tanzworkshops. Nach Essen und Musik ist noch eine Party geplant.

Karten für 49 Euro (plus Getränke) gibt es ab dem 23. August an der Saalbaukasse und schon jetzt in der Saalbaugastronomie, beim Stadtmarketing am Rathausplatz und an den üblichen Kartenvorverkaufsstellen.

Claudia Vüllers


Kommentare
Aus dem Ressort
72-jährige Frau stirbt nach Verkehrsunfall in Witten
Unfall
Eine 72 Jahre alte Frau ist den Verletzungen erlegen, die sie bei einem Unfall am Samstagabend auf der Wetterstraße erlitten hat. Ihr Mann war mit dem Auto in den Gegenverkehr geraten und frontal mit dem Auto eines 22-Jährigen zusammengeprallt. Beide Männer wurden schwer verletzt.
18 Bänke im Wittener Stadtpark zertrümmert
Vandalismus
Schön wär’s, sich an den Ostertagen auf einer Bank im Stadtpark niederzulassen, Natur, Wetter, Fernblick zu genießen. Dürfte aber schwierig sein: Denn ganze 18 Bänke wurden in der letzten Zeit Opfer rücksichtsloser Zerstörungswut. Von den Tätern fehlt bisher jede Spur.
Lammleben ist kein Zuckerschlecken
Osterlämmer
Hasso Ladwigs Hobby ist die Schafzucht. Ohne seine vier alten und acht jungen „Rasenmäher“ könnte der Rentner nicht leben. Aber jedes Frühjahr bringt auch Leid: Lämmer, die tot geboren werden oder deren Mütter bei der Geburt sterben.
Wittener Musiker liebt grünes Bommerholz
Frühlingsspaziergang
Stefan Josefus wohnt seit 35 Jahren am Elbschebachtal. Der Kopf der Wittener Kult-Band „Franz K“ liebt die Ruhe. Ein Naturmensch ist er dennoch nicht
800 Wittener sollen ihr Bild fürs Stadtjubiläum geben
Fotoaktion
Die Hamburger Künstlerin Susanne Wichmann will die Portraits auf eine lange Fototapete drucken,die am 26. Juli die Tische der Tafelmusik in ihrer Heimatstadt schmücken soll. Die zweite Fotosession soll im Mai veranstaltet werden.
Umfrage
Was halten Sie vom neuen Einkaufszentrum

Was halten Sie vom neuen Einkaufszentrum "Neue Mitte" in Witten-Bommern?

 
Fotos und Videos
Künstler beim Zeltfestival Ruhr
Bildgalerie
Line-Up
3. Muttentalfest
Bildgalerie
Fotostrecke