Das aktuelle Wetter Witten 13°C
Eheschließung

Ein 100-jähriger Bräutigam und ein Ja-Wort im Clown-Kostüm

18.01.2016 | 17:46 Uhr

Witten.   Auch ausgefallene Hochzeiten sind in Witten möglich. Nach oben hin spielt das Alter keine Rolle: 2014 wollte es ein 100-Jähriger nochmal wissen.

Schloss Steinhausen, Haus Herbede und Haus Hohenstein sind zweifellos klassische und wunderschöne Orte für eine Hochzeit. Doch es geht auch uriger, ausgefallener, schräger.

Es gebe Brautpaare, die wollten es etwas gehobener, weiß Standesbeamter Volker Banhold. Einige würden mit einem Oldtimer oder einer Stretchlimousine in die Ehe rollen, andere mit einer Hochzeitskutsche. Aber es geht noch deutlich ungewöhnlicher: Wer sich selbst gerne aufs Korn nimmt, setzt sich eine rote Nase auf und mimt einen Clown, Zweirad-Fans kommen in Motorradkluft ins Standesamt – (fast) alles ist möglich, wenn es um den vielleicht schönsten Tag des Lebens geht.

Fragen werden im Vorab-Gespräch beantwortet

Damit am Tag der Tage auch alles nach Wunsch läuft, ist das Vorbereitungsgespräch mit dem Brautpaar besonders wichtig, sagt Volker Banhold. „Dann klären wir alle Fragen, die aufkommen.“ Was muss man alles mitbringen?Welche Musik soll gespielt, welche Blumen sollen gekauft werden? Darf der Hund mit den Ringen andackeln? Vor allem aber müssen Volker Banhold und seine Kollegen das künftige Ehepaar möglichst genau kennenlernen: Was sind ihre Hobbys? Wohin fahren sie zusammen in den Urlaub? Wo haben sie sich kennengelernt? All das sind wichtige Informationen, um am Hochzeitstag eine möglichst maßgeschneiderte und originelle Trauansprache halten zu können.

Eine wirklich große Panne sei ihm bei einer Trauung noch nicht unterlaufen, sagt Volker Banhold. „Auch ein ,Nein’ hat es noch nicht gegeben. Dafür kommt es ab und zu vor, dass wir am Trauort vergeblich auf ein Paar warten.“ Und wenn dann doch alles glatt zu gehen scheint, passe manchmal dem oder der Auserwählten der Ring nicht mehr.

17-Jährige hatte geheiratet

Dass die Liebe ab 16 keine (Alters-)Grenzen kennt, hat Volker Banhold in den letzten Jahren erfahren. 2015 kam das jüngste Paar unter die Haube: Sie 17, er 19. „Das ist aber nur möglich, wenn die Eltern und das Gericht zustimmen.“ Ein Jahr zuvor wollte es ein älteres Paar noch mal wissen: Der Bräutigam, ein 100-Jähriger, hielt die Hand seiner 78-jährigen Liebe. Die Trauung fand aber nicht im Standesamt, sondern zuhause statt. So fit war der Senior dann doch nicht mehr.

Dennis Sohner

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
Sportfest Hellwegschule
Bildgalerie
Witten
Extraschicht
Bildgalerie
Witten
EM-Auto in Witten
Bildgalerie
Fotostrecke
Eröffnung Bibliothek
Bildgalerie
Lesewunderbau
article
11475108
Ein 100-jähriger Bräutigam und ein Ja-Wort im Clown-Kostüm
Ein 100-jähriger Bräutigam und ein Ja-Wort im Clown-Kostüm
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/witten/ein-100-jaehriger-braeutigam-und-ein-ja-wort-im-clown-kostuem-id11475108.html
2016-01-18 17:46
Witten