Das aktuelle Wetter Witten 15°C
Nachruf

Der letzte Goldschmied der Meisterschale ist in Witten gestorben

12.04.2012 | 16:21 Uhr
Der letzte Goldschmied der Meisterschale ist in Witten gestorben
Friedrich Wiegold bei der Arbeit an der DFB-Meisterschale. Wiegold verstarb am 5. April 2012 in Witten.

Witten.   Der vermutlich letzte Goldschmied, der an der DFB-Meisterschale mitwirkte, ist 88-jährig in Witten gestorben. Friedrich Wiegold gehörte zu dem Team aus Schmieden, das einst die Meisterschale fertigte. Der gehörlose Gold- und Silberschmied schuf auch zahlreiche Altargeräte für Kirchen in ganz Westfalen.

Der gebürtige Solinger hatte sich die Ausbildung an der Kölner Werkschule hart erarbeiten müssen: Seit einer Infektion kurz nach seiner Geburt 1923 war er gehörlos. Seine Behinderung bewahrte ihn zwar vor dem Militärdienst im Zweiten Weltkrieg, machte aber auch die Lehre als Goldschmied schwierig. Teile seiner Ausbildung absolvierte er in Köln, wo ihn die Professorin in das Team aufnahm, das die Meisterschale gestaltete.

Zusätzliche Ausbildung zum Silberschmied

Nach der Meisterprüfung kam Wiegold Mitte der 50er Jahre nach Witten, wo sein Vater ein Haus am Kleff baute, und richtete dort seine Werkstatt ein. In den folgenden Jahrzehnten arbeitete er als selbständiger Goldschmied – doch seine zusätzliche Ausbildung zum Silberschmied eröffnete ihm weitere Gestaltungsmöglichkeiten.

Für zahlreiche Kirchen in Westfalen schuf er Altargerät: Abendmahlskelche aus Silber, aber auch schwere Altarleuchter aus Bronze. In Witten zeugen nicht nur die Leuchter in der Christuskirche an der Sandstraße von seinem Schaffen: Zur Eröffnung 1964 gestaltete Wiegold auch den Schlüssel der Kirche, der auf dem Griff den Grundriss des Gotteshauses zeigt.

Taufleuchter für den ersten Urenkel selbst gefertigt

Wiegolds Bandbreite umfasste ein breites Spektrum: Eine seiner Spezialitäten war die heute kaum noch verwendete Granulation, bei der kleinste Goldkügelchen auf einem Schmuckstück angebracht werden.

Sein letztes Werk fertigte er im Alter von 85 Jahren: einen silbernen Taufleuchter für seinen ersten Urenkel. Gründonnerstag starb Friedrich Wiegold nach schwerer Krankheit in seinem Haus am Kleff.

Redaktion



Kommentare
Aus dem Ressort
Mufflons auf altem Siemensgelände gesichtet
Tiere
Richtig wohl fühlen sich Mufflons in gebirgigen Landschaften. Daher glaubte WAZ-Leser Dirk Echterhoff seinen Augen nicht trauen zu können, als er zwei Böcke auf dem alten Siemensgelände in Rüdinghausen sichtete. Bevor er die zwei fotografieren konnte, hatten die Tiere schon wieder die Flucht...
Alles hat ein Ende – in Witten nun auch die Wurst
Verabschiedung
... In diesem Fall besser gesagt die Fleischspezialitäten von Rolf Nehm. Mit 73 Jahren geht der Fleischermeister nun in den Ruhestand – und mit ihm seine Theke auf dem Wochenmarkt. Seine Kollegen verabschieden sich mit einem großen Präsentkorb.
Gestern wurde gleich zwei Mal in Witten eingebrochen
Einbrüche
Doppelter Einbruch: Am gestrigen Mittwoch (29. Oktober) wurde gleich zwei mal in Witten eingebrochen: an der Westfeldstraße in Annen und am Stockumer Bruch. Das Bochumer Fachkommissariat für Wohnungsdelikte sucht nun nach Hinweisen zu den Tätern.
Nach "XY ungelöst" 55 Hinweise zum Tod von Christian Marks
Unfallflucht
Nach der Ausstrahlung eines Beitrag in der ZDF-Sendung „XY“ sind bis Donnerstagmittag schon 55 Anrufe zum Fall des ums Leben gekommenen Christian Marks eingegangen. „Es gab Hinweise auf Personen und auch zum Unfallwagen“, so Polizeisprecher Volker Schütte. Bei einigen Tipps müsse man ermitteln.
Wittener Eltern des toten Christian hoffen auf XY... ungelöst
Menschen
Ihren Sohn werden sie nie zurückbekommen, aber vielleicht gibt es ja eine neue Spur. „Aktenzeichen XY... ungelöst“ zeigte am Mittwoch (29.10.) den tragischen Unfalltod eines 20-jährigen Kämpeners vor vier Jahren auf der Rüsbergstraße. Der Fall wurde nie aufgeklärt , was Christians Eltern bis heute...
Fotos und Videos
Spatenanstich
Bildgalerie
Witten
Verkaufsoffener Sonntag
Bildgalerie
Witten
Museumsfest in Witten
Bildgalerie
Kunstkenner feiern
Honigmarkt am Saalbau
Bildgalerie
Witten