Das aktuelle Wetter Witten 17°C
Nachruf

Der letzte Goldschmied der Meisterschale ist in Witten gestorben

12.04.2012 | 16:21 Uhr
Der letzte Goldschmied der Meisterschale ist in Witten gestorben
Friedrich Wiegold bei der Arbeit an der DFB-Meisterschale. Wiegold verstarb am 5. April 2012 in Witten.

Witten.   Der vermutlich letzte Goldschmied, der an der DFB-Meisterschale mitwirkte, ist 88-jährig in Witten gestorben. Friedrich Wiegold gehörte zu dem Team aus Schmieden, das einst die Meisterschale fertigte. Der gehörlose Gold- und Silberschmied schuf auch zahlreiche Altargeräte für Kirchen in ganz Westfalen.

Der gebürtige Solinger hatte sich die Ausbildung an der Kölner Werkschule hart erarbeiten müssen: Seit einer Infektion kurz nach seiner Geburt 1923 war er gehörlos. Seine Behinderung bewahrte ihn zwar vor dem Militärdienst im Zweiten Weltkrieg, machte aber auch die Lehre als Goldschmied schwierig. Teile seiner Ausbildung absolvierte er in Köln, wo ihn die Professorin in das Team aufnahm, das die Meisterschale gestaltete.

Zusätzliche Ausbildung zum Silberschmied

Nach der Meisterprüfung kam Wiegold Mitte der 50er Jahre nach Witten, wo sein Vater ein Haus am Kleff baute, und richtete dort seine Werkstatt ein. In den folgenden Jahrzehnten arbeitete er als selbständiger Goldschmied – doch seine zusätzliche Ausbildung zum Silberschmied eröffnete ihm weitere Gestaltungsmöglichkeiten.

Für zahlreiche Kirchen in Westfalen schuf er Altargerät: Abendmahlskelche aus Silber, aber auch schwere Altarleuchter aus Bronze. In Witten zeugen nicht nur die Leuchter in der Christuskirche an der Sandstraße von seinem Schaffen: Zur Eröffnung 1964 gestaltete Wiegold auch den Schlüssel der Kirche, der auf dem Griff den Grundriss des Gotteshauses zeigt.

Taufleuchter für den ersten Urenkel selbst gefertigt

Wiegolds Bandbreite umfasste ein breites Spektrum: Eine seiner Spezialitäten war die heute kaum noch verwendete Granulation, bei der kleinste Goldkügelchen auf einem Schmuckstück angebracht werden.

Sein letztes Werk fertigte er im Alter von 85 Jahren: einen silbernen Taufleuchter für seinen ersten Urenkel. Gründonnerstag starb Friedrich Wiegold nach schwerer Krankheit in seinem Haus am Kleff.

Redaktion



Kommentare
Aus dem Ressort
Industrie- und Handelskammer warnt Witten vor Steuererhöhung
Wirtschaft
Sie würde der Wittener Wirtschaft erheblich schaden: die geplante Erhöhung der Grund- und Gewerbesteuer. Darauf wies die Industrie- und Handelskammer (IHK) hin. Sie sei kein geeignetes Mittel, „die Haushaltsprobleme der Stadt nachhaltig zu lösen“.
Viel Zeit für Sport und Gespräche beim Aktionstag in Witten
Turnverein
Der Wittener Turnverein (WTV) beteiligt sich am bundesweiten Aktionstag „Sport für Menschen mit Krebserkrankungen“. Dabei geht es um mehr als nur Fitness.Vor allem die Pläuschchen vor und nach dem Sport sind wichtig für die Frauen.
Professorin forscht für bessere Versorgung Demenzkranker
Gesundheit
Prof. Martina Roes, Pflegewissenschaftlerin an der Universität Witten/Herdecke, forscht für eine bessere Versorgung demenzkranker Menschen. Ein Interview mit der 53-Jährigen zu der Erkrankung, die aufgrund der alternden Bevölkerung immer mehr Menschen hierzulande treffen wird.
Fall Christian am 29. Oktober bei „Aktenzeichen XY. . .“
Kriminalität
Der Fall erschütterte Witten und konnte bis heute nicht aufgeklärt werden: Der 20-jährige Christian Marks war am frühen Morgen des 1. November 2010 auf der Rüsbergstraße in Herbede-Kämpen überfahren worden. Am 29. Oktober wird der Tod des Witteners Thema bei „Aktenzeichen XY. . . ungelöst“ im ZDF...
Was Wittener Kinder sich für andere wünschen
Weltkindertag
Geld, damit Arme sich etwas zu essen kaufen können. Ein Kuscheltier für jeden. Freunde zum Spielen. 1000 Fußbälle für alle Kinder dieser Welt: Kinder der Ev. Kita Bergerstraße erzählen von Ihren Wünschen für eine bessere Welt
Umfrage
Am 18. und am 19. September steigt im Bezirk des Bochumer Polizeipräsidiums die 7. Auflage des 24-Stunden-Blitzmarathons. Für die Polizei ist die Aktion längst eine Erfolgsgeschichte. Was halten Sie davon?

Am 18. und am 19. September steigt im Bezirk des Bochumer Polizeipräsidiums die 7. Auflage des 24-Stunden-Blitzmarathons. Für die Polizei ist die Aktion längst eine Erfolgsgeschichte. Was halten Sie davon?

 
Fotos und Videos
Tag des offenen Denkmals
Bildgalerie
Witten
Dreschtag
Bildgalerie
Witten
Burgfest
Bildgalerie
Burgruine Hardenstein
Künstlerbund
Bildgalerie
Witten