Das Junge Orchester feiert Geburtstag

Das „Junge Orchester NRW“ besteht seit 30 Jahren und feiert das Jubiläum mit zwei Konzerten in Essen am 25. Mai sowie in Wuppertal am 6. Juni. Gründer des Orchesters und bis heute sein Dirigent ist Ingo Ernst Reihl, der auch an der Uni Witten als Universitätsmusikdirektor für den richtigen Klang sorgt.

Seit 30 Jahren bietet das „Junge Orchester NRW“ begabten Schülern, Studenten und jungen Berufstätigen die Möglichkeit zum Zusammenspiel in einer hochqualifizierten Orchesterbesetzung – Schüler, Laien- und Profimusiker musizieren gleichberechtigt miteinander. Von Anfang an war es den Orchestermitgliedern wichtig, dass das Orchester keinerlei Institution untersteht.

Mit dem Programm für das Jubiläumskonzert zeigen Dirigent und Orchester, dass sie Freude am Widerspruch haben und das gern auch in ihrem Repertoire zum Ausdruck bringen: Zum einen spielen sie „Das trunkne Lied“ von Oskar Fried, zum anderen Beethovens 9. Symphonie „An die Freude“, zwei Programmpunkte, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Rund 100 Orchestermusiker stehen mit circa 200 Sängern der Chöre der Universitäten Dortmund, Köln und Witten/Herdecke auf der Bühne.