Das aktuelle Wetter Witten 23°C
Serie „Meine Gemeinde“

Creative Kirche geht auch in der Jugendarbeit neue Wege

21.02.2016 | 15:46 Uhr
Creative Kirche geht auch in der Jugendarbeit neue Wege
Ein unvergessliches Erlebnis sind die „Crejo“-Reisen nach Norwegen: Jugendliche, die mitgefahren sind, bleiben der Gruppe oft lange treu.Foto: crejo

Witten.  Den Jugendreferenten teilt sie sich mit der evangelischen Johannesgemeinde aus der Hattinger Südstadt. So entsteht ein ungewöhnliches Modell.

Jugendarbeit in der Gemeinde: Das sind die Kinder der Mitglieder, die Konfirmanden und jungen Erwachsenen aus dem Ort? Nein, nicht immer. Bei der „Crejo“ ist das ganz anders – denn sie hat zwar gleich zwei Standorte in zwei Städten. Aber dafür keine Kirche.

Crejo: Das steht für die evangelische Jugend der Creativen Kirche Witten und der Johannesgemeinde Hattingen. Es ist ein ungewöhnliches, ein kompliziertes Modell: Da die Creative Kirche, die seit sieben Jahren sehr erfolgreich in Witten arbeitet, keine Kirchensteuer bekommt, muss die Finanzierung eines Jugendreferenten aus anderen Töpfen kommen.

Programm in zwei Städten

Zunächst hatte das die Trinitatisgemeinde übernommen, wo die Creative Kirche damals räumlich beheimatet war. Doch inzwischen ist sie von der Sandstraße weggezogen, hat Räume an der Ruhr- und der Pferdebachstraße. Übrig blieb nur die Jugendarbeit – und die musste sich ein neues Modell überlegen.

Das sieht seit Anfang 2015 nun so aus: Creative Kirche und Johannesgemeinde teilen sich einen Jugendreferenten. Maik Voswinkel wird überwiegend aus Hattingen bezahlt, bietet sein Programm aber an beiden Standorten an. „Davon profitiert auch die Johannesgemeinde“, versichert Voswinkel. Das Wissen und Engagement der erfahrenen Mitarbeiter aus Witten fließe etwa bei Projekten und Konzerten ein, der Austausch klappe prima: „Da gibt es keine Reibereien, keine Neiddebatten.“

Jugendliche pendeln nicht

Allerdings: Die Idee, die Jugendlichen würden von einer Stadt in die andere pendeln, ließ sich nicht umsetzen. „Die Über-18-Jährigen, ja, die fahren“, sagt der Jugendreferent. Die jüngeren Schüler blieben in ihrer Stadt. Von daher bieten Voswinkel und seine Teamer zwei Jugendtage an: mittwochs in Hattingen, freitags in Witten. Von 17 bis 22 Uhr gibt es dann Programm: erst anderthalb Stunden festes Programm wie eine AG – Musik oder Theater –, dann eine einstündige Andacht. Anschließend gibt’s Essen und dann wird gechillt.

Rund 35 Jugendliche nehmen an der Sandstraße pro Woche daran teil. Ihren „Nachwuchs“ – in normalen Gemeinden stammt er meist aus Konfirmandengruppen – bekommt Crejo hauptsächlich durch ihre Ferienfreizeiten, etwa die nach Norwegen. Voswinkel: „Wir erleben da eine sehr intensive Zeit. Da bleiben immer einige hängen.“

Jeder kann Mitglied werden

Aufnahmebedingungen für die Gruppen gibt es – wie üblich bei der Creativen Kirche – keine. „Jeder kann Mitglied werden, egal ob evangelisch, katholisch oder Moslem“, erklärt der Jugendreferent. Wichtig seien Offenheit und Toleranz – und das „Ja, ich will“ zu der Gemeinschaft. Offenheit und Toleranz: Das sind auch die Werte, für die die Crejo steht. „Kirche kann für uns auch ein Gottesdienst im Ratskeller sein, ein Gespräch beim Bäcker oder eine Fußballgruppe.“ Christ sein müsse nicht unbedingt übers Beten vermittelt werden, sondern durchs Vorleben

Maik Voswinkel ist überzeugt: „Wenn ich zeige, wie gut mir der Glaube tut, dann komme ich auch mit denen ins Gespräch, die mit Kirche noch nichts am Hut hatten.“ Er ist dankbar dafür, dass die Crejo die Freiheit hat, neue Wege auszuprobieren und „einen Tick verrückter“ sein darf als „normale“ Gemeindearbeit: „Das ist für uns ein großes Privileg.“

Zufrieden mit seinem Arbeitsmodell

Voswinkel ist zufrieden mit dem ungewöhnlichen Modell, nach dem er arbeitet. „Es fühlt sich gut an, hat viele Vorteile.“ Aber er weiß auch: „Eigentlich ist es eine dauernde Zerreißprobe.“

Britta Bingmann

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
Das Ruhrgebiet geht baden
Bildgalerie
Aus der Luft
Oldtimer-Festival
Bildgalerie
Witten
PSYCHO SEXY
Bildgalerie
Kultursommer
Werte des Sports
Bildgalerie
Witten
article
11584386
Creative Kirche geht auch in der Jugendarbeit neue Wege
Creative Kirche geht auch in der Jugendarbeit neue Wege
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/witten/creative-kirche-geht-auch-in-der-jugendarbeit-neue-wege-id11584386.html
2016-02-21 15:46
Witten