Das aktuelle Wetter Witten 8°C
Leute

Cedric aus "Beauty & the Nerd" plant Weltrekord im Dauerfernsehen

05.03.2013 | 13:58 Uhr
Cedric aus "Beauty & the Nerd" plant Weltrekord im Dauerfernsehen
Cedric Browatzki, 23, bekannt aus "Beauty and the Nerd", hat ein neues Ziel: Den Weltrekord im Dauerfernsehgucken brechen.Foto: Fischer

Witten.   Vom Nerd zum Weltrekordler? Cedric Browatzki, bekannt aus der Sendung „Beauty & the Nerd“ auf Pro Sieben, ist als Teilnehmer beim Fernsehmarathon 2013 zugelassen worden. Der 23-jährige Wittener möchte den bestehenden Rekord im Dauerfernsehgucken brechen.

Cedric Browatzki , kürzlich Kandidat in der Pro Sieben-Sendung „Beauty and the Nerd “, wurde als Teilnehmer beim Fernsehmarathon 2013 zugelassen.

Dieser Wettbewerb im Dauerfernsehgucken ist beim Guinness Book of Records angemeldet. Browatzki möchte den bestehenden Rekord brechen. Dieser liegt bei 86 Stunden und 37 Minuten Dauerfernsehen ohne Schlaf, jedoch mit zugelassenen Pausen und wird zurzeit von Carin Shreeves und Jeremiah Franco aus den USA gehalten. Der 23-Jährige plante die Teilnahme bereits 2009, musste die Aktion aber mangels Austragungsort verschieben .

Veranstaltungsort ist nun ein Elektronikfachhandel in Bedburg-Hau am Niederrhein. Beginn des Fernsehmarathons ist Mittwoch, 1. Mai, um 10. Er endet am Sonntagnachmittag. Am 4. und 5. Mai wird es dort Musikshows und Autogrammstunden geben. Wahrscheinlich von Browatzki persönlich und dieser Persönlichkeit: Seine Majestät Kosi Cephas Bansah König von Hohoe Gbi Traditional Ghana.

Susanne Schild



Kommentare
06.03.2013
13:20
Cedric in Bedburg-Hau
von ojemineh | #8

Klasse, dass das Permanentfernsehevent in Bedburg-Hau stattfindet.
Dann können die Teilnehmer nach dem Ausscheiden direkt in die dortige Zentralklappsmühle eingeliefert werden.

06.03.2013
06:41
Sinnfrei
von Der_Stefan | #7

Den Artikel habe und werde ich nicht lesen!
Die Uberschrift reicht aus um zu wissen, dass ers sich hier um einen völlig sinnfreien Artikel handelt.

Dauerfernsehen..., gehts noch dümmer?!!?

05.03.2013
23:09
Gehts noch, WAZ?
von Zecke | #6

Wow, ein Autogramm von "Browatzki persönlich" ...

Gehts noch, WAZ?
Warum werden eigentlich dauernd diese dämlichen Artikel über diesen infantilen Selbstdarsteller veröffentlicht?

05.03.2013
22:55
Cedric aus
von Hufschmied | #5

Ich habe gar keine Lust den Artikel zu lesen, mir reicht die Überschrift. Wer glaubt, irgendetwas erreichen zu können, indem er dauerfernsieht, der muß schon schwer beschmiert sein!

1 Antwort
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #5-1

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

05.03.2013
22:44
Cedric- Nein danke!
von knutknutsen | #4

Ist ja n super Typ! Wenn er doch so clever ist soll er sein Leben in den Dienst der Wissenschaft und Bildung stellen anstatt zu versuchen zwanghaft in die Sparte C-Promi TV-Freak einzudringen.

05.03.2013
19:10
Cedric aus dem Takatukaland
von Bertermann | #3

Hat der Junge vielleicht zuviel grüne Kekse gegessen??? Der Typ leidet an Profilneurose und ist einfach nur peinlich!!

05.03.2013
17:22
Cedric aus
von Wickederin | #2

Und morgen lesen Sie hier wie der Nerd aus Witten sich an einem Stück Sahnetorte verschluckt hat. Wetten dass...

http://www.derwesten.de/staedte/witten/pro-sieben-nerd-cedric-aus-witten-moechte-ins-rtl-dschungelcamp-einziehen-id7680670.html

http://www.derwesten.de/staedte/witten/beauty-and-the-nerd-cedric-aus-witten-ist-007-nerd-id7546947.html

http://www.derwesten.de/staedte/witten/nerd-cedric-aus-witten-hofft-bei-the-beauty-the-nerd-auf-action-id7540836.html

http://www.derwesten.de/staedte/witten/wittener-schaffte-es-ins-finale-bei-beauty-the-nerd-auf-pro-sieben-id7622774.html

05.03.2013
15:07
Cedric Browatzki plant Weltrekord im Dauerfernsehen
von buntspecht2 | #1

Ist der schon mal untersucht worden ?

Aus dem Ressort
„Witten Direkt“ erwägt Überprüfung der Linksfraktion
Politik
Gerangel in der Politik: Während auf Bitten der Linken gerade der Fraktionsstatus von „Witten Direkt“ überprüft wird, erwägt die Bürgergemeinschaft ihrerseits, den Fraktionsstatus der Linken prüfen zu lassen.
Der erste Eindruck von Witten ist verhalten
Uni
319 junge Leute haben ihr Studium in Witten begonnen, die meisten hatten noch nie etwas von der Ruhrstadt gehört. „Der erste Eindruck war schlimm, sehr unattraktiv“, sagt der junge Berliner August Andreae. Aber: So langsam werden sie warm.
Keine Hektik in der Hauptstraße
Stadtteil-Serie
Das einstige Herzstück der Stadt ist inzwischen etwas an den Rand gerückt: Die Wittener Hauptstraße. Die Anwohner vermissen wenig: Poststelle, Bepflanzung und etwas mehr Wärme. Kritische Stimmen klagen über zu biele Junkies.
Nicht nur in Witten: Zehn Jahre aktiv gegen Gewalt an Frauen
Netzwerk
Da sei noch einiges zu tun, gestand NRW-Gesundheitsministerin Barbara Steffens beim Besuch im Haus Witten, wo das Gesine-Netzwerk einen runden Geburtstag feierte. Denn Gewalt sei das Hauptgesundheitsrisiko für Frauen, noch vor Brustkrebs und Diabetes. Doch die Ministerin verteilte auch viel Lob.
Wittenerin nach brutalem Überfall nur „wütend“
Kriminalität
„Wut“ statt Todesangst verspürte die 79-Jährige, die am frühen Montagmorgen (20.10.) von brutalen Räubern in ihrem Haus in Herbede überfallen wurde. Wut darüber, dass sie geschlagen wurde, weil die Täter sie zum Öffnen des Tresors zwingen wollten. Sie schlug den Maskierten sogar ein Schnippchen.
Fotos und Videos
Honigmarkt am Saalbau
Bildgalerie
Witten
6. Wittener Kneipennacht
Bildgalerie
Witten
Goldenes Herbstwetter
Bildgalerie
Witten
Musical
Bildgalerie
Witten