Das aktuelle Wetter Witten 11°C
Kita zieht in die Räume:

Bürgerzentrum nach 27 Jahren dicht

17.06.2012 | 18:30 Uhr
Bürgerzentrum nach 27 Jahren dicht
Robert Beckmann steht am Dienstag, 12.06.2012, vor dem SPD Buergerzentrum in der Wemerstrasse in Witten das nun geschlossen werden soll. Foto: Marcus Simaitis / WAZ FotoPool

Witten. Nach 27 Jahren schließt das Bürgerzentrum in Rüdinghausen seine Türen für den SPD-Ortsverein Rüdinghausen-Schnee. Die Interessengemeinschaft Alte Schule könne sich die Aufrechterhaltung des Zentrums nicht mehr leisten, so der Vorsitzende des Ortsvereins Rüdinghausen-Schnee, Robert Beckmann.

Am 30. Juni wird das Zentrum endgültig geschlossen. Allerdings herrscht dann kein Leerstand. Die Kindertagesstätte der Wemerstraße wechselt ihren Standort. Lena Kücük von der Stadt Witten bestätigt: „Die Kita, die auch eine U3-Betreuung anbietet, zieht aus den oberen Räumen in die unteren. Um die obere Etage nutzen zu können, gab es nur eine befristete Betriebserlaubnis. Deswegen kommt der Umzug sehr gelegen.“

Robert Beckmann hörte zunächst nur gerüchteweise von der Schließung des Zentrums. Kurze Zeit später wurde auf der Jahreshauptversammlung der Interessengemeinschaft dann offiziell über das Ende gesprochen. Nun wurde vor allem eine Frage laut: Wohin mit dem Ortsverein? Zum Glück für die Genossen gibt es auf dem Schnee am Hackertsbergweg eine Ausweichmöglichkeit. Das Arbeiterwohlfahrtstübchen soll für die nächste Zeit als Versammlungsort dienen. Vor zwei Jahren ging man das Bündnis mit dem Ortsverein Schnee ein. Zum Glück, kann man heute fast schon sagen.

Für die Rüdinghauser Bürger gibt es allerdings keinen nahegelegenen Raum, den sie für einen runden Geburtstag oder andere Feiern nutzen können. „Hochzeitsempfänge können natürlich in die Gemeindezentren ausweichen. Aber ansonsten wird es eng“, sagt der Vorsitzende. Auf der anderen Seite räumt der 28-Jährige ein, dass das Bürgerzentrum nicht mehr so angenommen wurde wie früher. Deswegen auch die Aufgabe durch die Interessengemeinschaft.

Erst vor zwei Jahren renoviert

Robert Beckmann verbindet viele Erinnerungen mit dem Haus. Für ihn als Rüdinghauser stand das Gebäude an der Wemerstraße immer im Mittelpunkt des Ortes. „Viel mehr gibt es einfach nicht in unserem Stadtteil. Vielleicht noch ein, zwei Kneipen, und das war’s.“ Seine erste Sitzung als Ortsvereinsvorsitzender hielt er in dem Zentrum ab, hier bat er die Bundestagsabgeordnete Christel Humme um ein Praktikum und erlebte mit Freunden Weihnachtsfeiern und Geburtstage. Vor zwei Jahren wurde der gesamte Eingangsbereich durch den Ortsverein renoviert und gestrichen. „Ich habe mich damals gedrückt mit einer guten Ausrede. Es war mein Geburtstag“, erzählt Beckmann lachend.

Nun sind die Tage des Bürgerzentrums gezählt. Was die Kinder der Kindertagesstätte an der Wemerstraße freut, bedauert Robert Beckmann sehr. Damit sich Bürger, SPD-Mitglieder und alle, die in dem Zentrum viel Zeit verbrachten, verabschieden können, veranstaltete die Partei einen Grillabend. Dazu waren etwa 15 Leute gekommen. Der Abschied ist gemacht. Beckmann: „Nun heißt es, nach vorne zu schauen.“

Franziska Bombach


Kommentare
Aus dem Ressort
Diebe haben Herbeder City im Visier
Kriminalität
Bei den Geschäftsleuten in Herbede schrillen derzeit die Alarmglocken - in jeder Hinsicht. Denn der Ortsteil wird zunehmend Ziel von Dieben. Die Angst geht um. „Es ist im Moment gefährlich hier“, sagt eine Frau.
Spange mit Buswendeschleife
Alte Straße
Noch dieses Jahr soll der Bau der Querspange mit einer Buswendeschleife beginnen – Fertigstellung 2015. Sie soll die Alte Straße (Neubaugebiete) vom Verkehr entlasten und die spitze/steile Einmündung Alte Straße/Elberfelder Str. entschärfen.
Wittener kann 100. Geburtstag nach Beinbruch zu Hause feiern
Genesung
Obwohl sich Gustav Hering vor rund drei Wochen Arm und Bein brach, kann der Wittener seinen 100. Geburtstag zu Hause feiern. Dabei hatte er sich eigentlich schon damit abgefunden, seinen Ehrentag im Evanglischen Krankenhaus zu verbringen. Doch der Chefarzt persönlich machte ihm Hoffnung.
Bäderchef freut sich auf Saisoneröffnung
Freibad Annen
Dennis Hippert kennt das Freibad in Annen von Kindesbeinen an, schon als kleiner Junge hat er sich hier ins Wasser gestürzt. Als neuer Abteilungsleiter für den Bäderbetrieb testet er die Anlage nun auch von anderer Seite. Und ist bislang schwer zufrieden.
Neuer Platz für restaurierte Lechner-Figuren in Witten
Kultur
So wie sie da jetzt stehen, sehen sie ganz zufrieden aus, die beiden „Neuen“ im Voß’schen Garten. Es sind zwei Beton-Figuren der Wittener Künstlerin Christel Lechner. Einst schwer beschädigt durch Vandalen, haben sie jetzt - frisch restauriert - einen neuen Platz gefunden.
Umfrage
Was halten Sie vom neuen Einkaufszentrum

Was halten Sie vom neuen Einkaufszentrum "Neue Mitte" in Witten-Bommern?

 
Fotos und Videos
Stockbrot und Stimmung
Bildgalerie
Osterfeuer
Frühlingsspaziergan
Bildgalerie
Witten
Künstler beim Zeltfestival Ruhr
Bildgalerie
Line-Up