Das aktuelle Wetter Witten 17°C
Kita zieht in die Räume:

Bürgerzentrum nach 27 Jahren dicht

17.06.2012 | 18:30 Uhr
Bürgerzentrum nach 27 Jahren dicht
Robert Beckmann steht am Dienstag, 12.06.2012, vor dem SPD Buergerzentrum in der Wemerstrasse in Witten das nun geschlossen werden soll. Foto: Marcus Simaitis / WAZ FotoPool

Witten. Nach 27 Jahren schließt das Bürgerzentrum in Rüdinghausen seine Türen für den SPD-Ortsverein Rüdinghausen-Schnee. Die Interessengemeinschaft Alte Schule könne sich die Aufrechterhaltung des Zentrums nicht mehr leisten, so der Vorsitzende des Ortsvereins Rüdinghausen-Schnee, Robert Beckmann.

Am 30. Juni wird das Zentrum endgültig geschlossen. Allerdings herrscht dann kein Leerstand. Die Kindertagesstätte der Wemerstraße wechselt ihren Standort. Lena Kücük von der Stadt Witten bestätigt: „Die Kita, die auch eine U3-Betreuung anbietet, zieht aus den oberen Räumen in die unteren. Um die obere Etage nutzen zu können, gab es nur eine befristete Betriebserlaubnis. Deswegen kommt der Umzug sehr gelegen.“

Robert Beckmann hörte zunächst nur gerüchteweise von der Schließung des Zentrums. Kurze Zeit später wurde auf der Jahreshauptversammlung der Interessengemeinschaft dann offiziell über das Ende gesprochen. Nun wurde vor allem eine Frage laut: Wohin mit dem Ortsverein? Zum Glück für die Genossen gibt es auf dem Schnee am Hackertsbergweg eine Ausweichmöglichkeit. Das Arbeiterwohlfahrtstübchen soll für die nächste Zeit als Versammlungsort dienen. Vor zwei Jahren ging man das Bündnis mit dem Ortsverein Schnee ein. Zum Glück, kann man heute fast schon sagen.

Für die Rüdinghauser Bürger gibt es allerdings keinen nahegelegenen Raum, den sie für einen runden Geburtstag oder andere Feiern nutzen können. „Hochzeitsempfänge können natürlich in die Gemeindezentren ausweichen. Aber ansonsten wird es eng“, sagt der Vorsitzende. Auf der anderen Seite räumt der 28-Jährige ein, dass das Bürgerzentrum nicht mehr so angenommen wurde wie früher. Deswegen auch die Aufgabe durch die Interessengemeinschaft.

Erst vor zwei Jahren renoviert

Robert Beckmann verbindet viele Erinnerungen mit dem Haus. Für ihn als Rüdinghauser stand das Gebäude an der Wemerstraße immer im Mittelpunkt des Ortes. „Viel mehr gibt es einfach nicht in unserem Stadtteil. Vielleicht noch ein, zwei Kneipen, und das war’s.“ Seine erste Sitzung als Ortsvereinsvorsitzender hielt er in dem Zentrum ab, hier bat er die Bundestagsabgeordnete Christel Humme um ein Praktikum und erlebte mit Freunden Weihnachtsfeiern und Geburtstage. Vor zwei Jahren wurde der gesamte Eingangsbereich durch den Ortsverein renoviert und gestrichen. „Ich habe mich damals gedrückt mit einer guten Ausrede. Es war mein Geburtstag“, erzählt Beckmann lachend.

Nun sind die Tage des Bürgerzentrums gezählt. Was die Kinder der Kindertagesstätte an der Wemerstraße freut, bedauert Robert Beckmann sehr. Damit sich Bürger, SPD-Mitglieder und alle, die in dem Zentrum viel Zeit verbrachten, verabschieden können, veranstaltete die Partei einen Grillabend. Dazu waren etwa 15 Leute gekommen. Der Abschied ist gemacht. Beckmann: „Nun heißt es, nach vorne zu schauen.“

Franziska Bombach



Kommentare
Aus dem Ressort
Wittener Saalbau bleibt ein Zuschussgeschäft
Kultur
Die von Stadt und Gemeindepüfanstalt eingeschaltete Prüf-Firma sieht zwar noch Luft nach oben bei Einnahmen und Einsparungen des Saalbaus. Doch der Zwischenbericht stellt fest: Wittens gute Stube kommt ohne kräftige Finanzspritzen nicht aus.
30 Jahre Viadukt in Witten – „Oase im Chaos“
Jubiläum
Der Verein zur Förderung der psycho-sozialen Versorgung feierte am Freitag (22. August) sein Jubiläum. Die Tagesstätte gibt Menschen die Möglichkeit, eine geregelte Tagesstruktur wiederzufinden. Ein Angebot für Seniorinnen und Senioren über 65 wurde ebenfalls vorgestellt.
Wittener Radstation bangt um Arbeitsplätze
Soziales
Wenn die Bahnhofshalle umgebaut wird, muss die Radstation ihren jetzigen Standort wohl aufgeben. Der Eigentümer betont zwar, den gerade bei Berufspendlern beliebten „Fahrrad-Parkplatz“ mit angeschlossener Werkstatt im Bahnhof halten zu wollen. Doch die Beschäftigten bangen um ihre Jobs.
Wittens Museumsehe mit Hattingen steht vor dem Aus
Kultur
Nach drei Jahren endet die Kooperation von Märkischem Museum mit dem Stadtmuseum in Blankenstein. Kulturforumsvorstand Dirk Steimann verkündete das Aus am Freitag (22.8.) in der Verwaltungsratssitzung. Was einst als Sparmaßnahme gedacht war, scheitert nicht zuletzt an den verschärften Sparauflagen.
Wittener Studenten bauen Ebola-Isolationsstation
Uni Witten/Herdecke
Die drei Medizinstudenten sollten eigentlich nur eine Fortbildung machen, als das Virus im Juli „ihre“ Klinik in Sierra Leone erreichte. Das Konzept, das sie daraufhin entwickelten und dann auch gleich umsetzten, ist nun Vorbild für das ganze Land.
Umfrage
Die Schadstoffwerte in der Ruhrstraße verschlechtern sich . Welche Maßnahmen schlagen Sie vor, um die Luft zu verbessern?

Die Schadstoffwerte in der Ruhrstraße verschlechtern sich . Welche Maßnahmen schlagen Sie vor, um die Luft zu verbessern?

 
Fotos und Videos
Casper begeistert 5.000 Fans
Bildgalerie
Zeltfestival Ruhr
Schüler im Dorneywald
Bildgalerie
Umweltforscher
Oldtimerschau Muttental
Bildgalerie
Witten
Große DLRG-Übung
Bildgalerie
Witten