Brutaler Überfall auf Wittener in Nähe des Rheinischen Esels

Die Straßenräuber flüchteten über den Rheinischen Esel.
Die Straßenräuber flüchteten über den Rheinischen Esel.
Foto: WAZ
Was wir bereits wissen
Erst wollten sie nur eine Zigarette, dann schlugen sie zu. Das Opfer, ein 44-jähriger Wittener, wurde bei dem Überfall in Annen leicht verletzt.

Witten.. Brutal überfallen wurde ein 44-Jähriger an der Rudolf-König-Straße in Annen.

Die beiden Täter waren ihm am frühen Abend aus Richtung Rheinischer Esel entgegengekommen. Sie sprachen ihn auf eine Zigarette an. Anschließend schlugen sie den Mann zu Boden, traten auf ihn ein und entwendeten ihm die Geldbörse. Danach flüchteten die Räuber über den "Rheinischen Esel". Der leicht verletzte Wittener wollte einen Arzt aufsuchen, nachdem er Anzeige erstattet hatte.

Wie die Polizei am Montag (30.3.) bekanntgab, ereignete sich die Tat bereits am Freitag (27.3.) . Die Täter sind etwa 20 Jahre alt, 1,70 bis 1,80 Meter groß und stammen vermutlich aus Osteuropa. Einer trug Kopfhörer um den Hals, er hat dunkle kurze Haare und war mit einer blau-grünen Winterjacke bekleidet. Sein Komplize hat kurze blonde Haare und trug eine schwarze Lederjacke. Zeugen gesucht: Tel. 0234/909-3821.