Bommerns "Neue Mitte" kommt Mitte 2013

Die "Neue Mitte Bommern": Auf dem Gelände Bodenborn/Bommerfelder Ring werden ein Edeka (links) und ein Aldi gebaut.
Die "Neue Mitte Bommern": Auf dem Gelände Bodenborn/Bommerfelder Ring werden ein Edeka (links) und ein Aldi gebaut.
Was wir bereits wissen
Erst soll die Feuerwache Bommern zum neuen Standort umziehen, dann will der Investor am Bommerfelder Ring loslegen. Zwei Supermärkte und 154 neue Parkplätze sind geplant. Im Juli/August 2013 soll die "Neue Mitte" fertig sein.

Witten..  Der Pfarrer der evangelischen Kirchengemeinde Bommern kommt sich schon fast vor „wie in einer Westernstadt“, wenn er an der Ecke Bodenborn/Bommerfelder Ring steht. „Da fehlen nur noch die Kollerbüsche . . .“, sagt Jürgen Krüger. Er meint die „Tumbleweeds“, jenes Gestrüpp, das in den Wild-West-Filmen von einem rauen Wind durch die Straßen geweht wird.

Schleichender Verfall

In der Tat: Ein Haus - die ehemalige Truhe am Bodenborn - ist schon dem Erdboden gleichgemacht, die beiden Läden daneben zeigen nicht gerade die einladendste Fassade. Die Fenster von Haushaltswaren Hoffmann, vorübergehend umgezogen zum Edeka am unteren Ortseingang, sind zugehängt. Schlecker wirbt noch mit „30 Prozent auf alles“, hat aber schon am 24. März seinen Kunden letztmals „für ihre Treue gedankt“. Eine Glastür wurde halb eingetreten, ein Seitenfenster ist verbrettert und zugenagelt, ein Graffiti an der Gebäudeflanke tut kund, dass hier die „Bommern Bosses“ das Sagen haben.

10 400 qm Baufläche

Wir wollen die Schmuddel-Romantik hier nicht weitertreiben. Der weiße Reiter ist ja in Sicht. Die kleine Westernstadt wird mitsamt der Feuerwache und der großen Tiefgaragenanlage der Nachbarn abgerissen. Und warum sollte man auf einer Brache noch Unkraut jäten?

Im September 2011 hatte der Rat den Bebauungsplan für die „Neue Mitte Bommern“ abgesegnet. Auf einer Gesamtfläche von 10 400 qm entstehen gegenüber der Helene-Lohmann-Realschule ein neuer Edeka mit 1500 qm Verkaufsfläche (plus Shops, siehe unten) und ein neuer Aldi mit 1000 qm. 154 Parkplätze zwischen Edeka und Aldi sollen den Kunden ein zeitgemäßes Einkaufen ermöglichen. Die heutige Parksituation bei Edeka unten am Bodenborn – schräg rückwärts Ausparken in den Hauptverkehr oder die enge Rampe hoch – war einer der Gründe, warum Edeka-Betreiber Ralf Schwalemeyer (52) sich nach einem attraktiveren Standort umgesehen hatte.

Außerdem wird für die 35 Eigentumsgaragen auf dem Gelände Ersatz geschaffen. Der Bauherr und Investor, Dreier Immobilien aus Dortmund, setzt sie den Garageneigentümer unterhalb des neuen Aldi „neu für alt“ hin – die Eigner müssen sich laut Dreier nicht finanziell daran beteiligen.

Der Zeitplan

Der Zeitplan des Investors richtet sich ganz nach dem Baufortschritt der neuen Feuerwache, die derzeit zwischen Am Goltenbusch und der Haltestelle Deutsche Eiche an der Wengernstraße gebaut wird. Dreier Immobilien möchte die Wache Mitte September an die Stadt Witten übergeben. Vier bis sechs Wochen blieben der Löscheinheit zum Umzug vom alten zum neuen Standort.

Mitte November sollen die ersten Abbrucharbeiten am Bommerfelder Ring beginnen. Noch in diesem Jahr soll die Vorbereitungen für die Neubauten in Angriff genommen werden. Im Juli/August 2013 soll die Neue Mitte fertiggestellt sein, so der Leiter der Bauabteilung von Dreier auf unsere Anfrage.

Die Alt-Immobilien?

Was aber wird aus den abgelegten Immobilien von Edeka und Aldi? Edeka Rhein/Ruhr ist Mieter unten am Bodenborn (Nr. 26-30). „Verhandlungen laufen, es ist aber noch nichts in trockenen Tüchern“, hielt man sich dort gestern bedeckt. Aldi Nord ist Eigentümer der Immobilie am oberen Bodenborn. Die schriftliche Anfrage blieb am Montag bis Redaktionsschluss unbeantwortet.