Betriebe bieten familiäres Klima

Der Activ Club Drexelius hat seit 1997 seinen Standort im Wullener Feld. Den Wittener Familienbetrieb gibt es jedoch schon seit dem Jahr 1978 – damals stand das Fitnessstudio noch in der Westfeldstraße und war eines der ersten Bodybuilding-Studios in der Ruhrstadt und Umgebung. Trainiert werden kann dort täglich von Montag bis Freitag von acht bis 22 Uhr sowie am Wochenende von zehn bis 18 Uhr.

Zu uns kommen täglich bis zu 500 Leute, um sich beim Fitness oder Badminton zu verausgaben. Wir bieten außerdem Reha-Kurse an. Unsere Mitglieder, das sind vor allem Leute aus Witten, Bochum oder Dortmund. Die Lage im Wullener Feld ist natürlich super, die Autobahn ist ganz nah. Der Betrieb wird immer noch sehr familiär geführt, wir haben insgesamt 16 Mitarbeiter. Einen davon bilden wir zum Sport- und Fitnesskaufmann aus.
Jan Messerschmidt, Heike Drexelius und Werner Krychowski, Activ Club Drexelius


Die Schreinerei Lauterbach stellt Möbel und Carports unter anderem für Privatleute und Genossenschaften her. Seit 2000 hat die Firma ihren Standort im Wullener Feld, es gibt sie jedoch schon seit 55 Jahren. Der Familienbetrieb besteht in der dritten Generation. 21 Leute sind hier beschäftigt: Darunter befinden sich insgesamt drei Auszubildende zum Tischler.


Ich bin Azubi im dritten Ausbildungsjahr bei Lauterbach. Ich weiß das familiäre Klima und die abwechslungsreiche Arbeit sehr zu schätzen.

Im Wullener Feld selbst ist eigentlich nicht viel los. Es gibt aber erstaunlich viel Verkehr: einerseits durch die Zulieferer, andererseits aber auch durch diejenigen, die ins Fitnessstudio fahren.
Christian Landeck, Azubi bei Schreinerei Lauterbach