Das aktuelle Wetter Witten 10°C
Polizeieinsatz

Benzindiebe liefern sich Verfolgungsjagd und Geisterfahrt auf A43 bei Witten

22.05.2013 | 19:05 Uhr
Benzindiebe liefern sich Verfolgungsjagd und Geisterfahrt auf A43 bei Witten
Benzindiebe haben sich auf der A43 eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert.Foto: WAZ FotoPool

Witten.  Benzindiebe haben sich Mittwochnachmittag eine Verfolgungsjagd mit der Polizei über die A43 geliefert. Auf der Flucht vor den Beamten wendete der Fahrer den Fluchtwagen auf der Autobahn und kollidierte mit einem anderen Auto. Die Verursacher flüchteten, wurden aber später festgenommen.

Eine Verfolgungsjagd hat die Polizei in Witten in Atem gehalten: Einer Funkstreife fiel am Mittwochnachmittag gegen 16.20 Uhr ein Renault mit Recklinghäuser Kennzeichen auf, der zwei Tage zuvor einen Benzindiebstahl begangen hatte. Als der Funkstreifenwagen den Renault anhalten wollte, gab der Fahrer laut Polizei Gas und flüchtete auf die A 43 in Richtung Münster.

An der Anschlussstelle Witten-Herbede wendete der Fahrer dann urplötzlich seinen Wagen und fuhr entgegen der Fahrtrichtung in Richtung Wuppertal. Kurz darauf, so berichtet die Polizei, drehte er wieder um und kollidierte in der Ausfahrt Witten-Herbede mit einem Auto samt Anhänger. Nach ersten Erkenntnissen wurde der Fahrer dabei verletzt.

Die beiden Unfallverursacher flüchteten zu Fuß, konnten nach eingeleiteter Fahndung gegen 16.30 Uhr und gegen 17.30 Uhr aber festgenommen werden.

Die weiteren Ermittlungen dauern an.


Kommentare
22.05.2013
20:52
Benzindiebe liefern sich Verfolgungsjagd und Geisterfahrt auf A43 bei Witten
von finnisworld | #2

Diebstahl von was weiß ich ist mir egal, aber das die Unfallverursacher türmen und sich einen Dreck um den verletzten Fahrer kümmern...es wäre wünschenwert, wenn die beiden mehr als 5 Stunden Parkfegen aufgebrummt bekommen, aber das sind wohl eher Wunschträume...

22.05.2013
20:20
Benzindiebe liefern sich Verfolgungsjagd und Geisterfahrt auf A43 bei Witten
von spiridon | #1

"Einer Funkstreife fiel am Mittwochnachmittag gegen 16.20 Uhr ein Renault mit Recklinghäuser Kennzeichen auf, der zwei Tage zuvor einen Benzindiebstahl begangen hatte"

Unglaublich was die Franzosen so bauen. Autos die selbstständig Sprit klauen...

Aus dem Ressort
18 Bänke im Wittener Stadtpark zertrümmert
Vandalismus
Schön wär’s, sich an den Ostertagen auf einer Bank im Stadtpark niederzulassen, Natur, Wetter, Fernblick zu genießen. Dürfte aber schwierig sein: Denn ganze 18 Bänke wurden in der letzten Zeit Opfer rücksichtsloser Zerstörungswut. Von den Tätern fehlt bisher jede Spur.
Lammleben ist kein Zuckerschlecken
Osterlämmer
Hasso Ladwigs Hobby ist die Schafzucht. Ohne seine vier alten und acht jungen „Rasenmäher“ könnte der Rentner nicht leben. Aber jedes Frühjahr bringt auch Leid: Lämmer, die tot geboren werden oder deren Mütter bei der Geburt sterben.
Wittener Musiker liebt grünes Bommerholz
Frühlingsspaziergang
Stefan Josefus wohnt seit 35 Jahren am Elbschebachtal. Der Kopf der Wittener Kult-Band „Franz K“ liebt die Ruhe. Ein Naturmensch ist er dennoch nicht
800 Wittener sollen ihr Bild fürs Stadtjubiläum geben
Fotoaktion
Die Hamburger Künstlerin Susanne Wichmann will die Portraits auf eine lange Fototapete drucken,die am 26. Juli die Tische der Tafelmusik in ihrer Heimatstadt schmücken soll. Die zweite Fotosession soll im Mai veranstaltet werden.
Wittener Postbote zwischen zwei Autos eingeklemmt
Polizei
Weil ein 84-jähriger Autofahrer mehrmals Brems- und Gaspedal verwechselte, wurde ein Postbote in Witten zwischen zwei Autos eingeklemmt. Ein Rettungswagen brachte den 59-Jährigen ins Krankenhaus.
Umfrage
Was halten Sie vom neuen Einkaufszentrum

Was halten Sie vom neuen Einkaufszentrum "Neue Mitte" in Witten-Bommern?

 
Fotos und Videos
Künstler beim Zeltfestival Ruhr
Bildgalerie
Line-Up
3. Muttentalfest
Bildgalerie
Fotostrecke