Das aktuelle Wetter Witten 15°C
Wirtschaft

Bei Jobs werden Firmen weniger wählerisch

01.06.2012 | 12:26 Uhr
Bei Jobs werden Firmen weniger wählerisch
Anke England

Witten. Aufgrund des Fachkräftemangels sind Unternehmen verstärkt bereit, Arbeitskräften mit größeren Defiziten eher eine Chance einzuräumen als früher. Das sagte die Leiterin des Job-Centers, Anke England, im Sozialausschuss.

England: „Wir müssen auch die kleinsten Vermittlungspotenziale nutzen, um diese Chance wahrzunehmen.“ Auch in Bezug auf die Ausbildung seien die Chancen deutlich besser als noch vor sechs oder sieben Jahren. England: „Auf Grund der zurückgehenden Zahl von Schulabgängern sind Unternehmen eher bereit als früher, Jugendliche mit einem Handicap zu nehmen. Das ist eine große Chance für unsere jugendliche Klientel.“

Redaktion



Kommentare
06.06.2012
12:37
Bei Jobs werden Firmen weniger wählerisch
von indi1234 | #1

....so wie Frau England est macht, kann man sich seine eigene Wahrheit in den schönsten Farben zurecht legen.

Tatsächlich ist es aber so, dass Firmen ihre Einstellungskriterien nur noch zu einem geringen Teil an der Qualifikation von Bewerbern abhängig machen.

Das Hauptkriterium für eine Einstellung sind die Kosten, die ein Bewerber verursacht, d.h. je billiger, umso höher die Wahrscheinlichkeit, das ein solcher Bewerber eingestellt wird.

Aus dem Ressort
Mufflons auf altem Siemensgelände gesichtet
Tiere
Richtig wohl fühlen sich Mufflons in gebirgigen Landschaften. Daher glaubte WAZ-Leser Dirk Echterhoff seinen Augen nicht trauen zu können, als er zwei Böcke auf dem alten Siemensgelände in Rüdinghausen sichtete. Bevor er die zwei fotografieren konnte, hatten die Tiere schon wieder die Flucht...
Alles hat ein Ende – in Witten nun auch die Wurst
Verabschiedung
... In diesem Fall besser gesagt die Fleischspezialitäten von Rolf Nehm. Mit 73 Jahren geht der Fleischermeister nun in den Ruhestand – und mit ihm seine Theke auf dem Wochenmarkt. Seine Kollegen verabschieden sich mit einem großen Präsentkorb.
Gestern wurde gleich zwei Mal in Witten eingebrochen
Einbrüche
Doppelter Einbruch: Am gestrigen Mittwoch (29. Oktober) wurde gleich zwei mal in Witten eingebrochen: an der Westfeldstraße in Annen und am Stockumer Bruch. Das Bochumer Fachkommissariat für Wohnungsdelikte sucht nun nach Hinweisen zu den Tätern.
Nach "XY ungelöst" 55 Hinweise zum Tod von Christian Marks
Unfallflucht
Nach der Ausstrahlung eines Beitrag in der ZDF-Sendung „XY“ sind bis Donnerstagmittag schon 55 Anrufe zum Fall des ums Leben gekommenen Christian Marks eingegangen. „Es gab Hinweise auf Personen und auch zum Unfallwagen“, so Polizeisprecher Volker Schütte. Bei einigen Tipps müsse man ermitteln.
Wittener Eltern des toten Christian hoffen auf XY... ungelöst
Menschen
Ihren Sohn werden sie nie zurückbekommen, aber vielleicht gibt es ja eine neue Spur. „Aktenzeichen XY... ungelöst“ zeigte am Mittwoch (29.10.) den tragischen Unfalltod eines 20-jährigen Kämpeners vor vier Jahren auf der Rüsbergstraße. Der Fall wurde nie aufgeklärt , was Christians Eltern bis heute...
Fotos und Videos
Spatenanstich
Bildgalerie
Witten
Verkaufsoffener Sonntag
Bildgalerie
Witten
Museumsfest in Witten
Bildgalerie
Kunstkenner feiern
Honigmarkt am Saalbau
Bildgalerie
Witten