Aus Liebe zum Tier und zur Natur

Der Verein: RGZV Rassegeflügelzuchtverein Herbede 1902 e.V., rund 70 aktive Mitglieder, davon 20 Jugendliche.
Zweck des Vereins: Zucht, Pflege und Erhalt der alten deutschen Geflügelrassen (Hühner mit rund 300 Rassen und bis zu sieben Farbschlägen sowie Rassetauben) und Ziergeflügel (Schwäne, Rebhühner, Wachteln, Fasane, Wildgänse)
Ein Mitglied: Michael Schönbeck, Vorstandsmitglied und Kontaktperson.
Warum ich im Verein bin: In erster Linie mache ich das wegen der Liebe zum Tier und zur Natur. Ich habe selbst 20 Hühner – „weiße Leghorn“ – in meinem Garten, die der Sorge und Pflege bedürfen (Impfungen, Reinhaltung mit natürlichen Mitteln wie Kalk) und es mir durch das Legen von Eiern danken. („Leghorn“ übrigens nicht, weil sie legen, sondern nach einer Stadt in Italien, woher sie stammen, benannt sind.) Freude macht auch die Vermittlung und Beratung von Mitgliedern: Immer mehr Eltern mit Kindern halten sich Hühner. Des weiteren gibt es vielfältige Aktivitäten wie Treffen mit den Mitgliedern, auch anderer Vereine, Grillen, Informations- und Gedankenaustausch.
Mein schönstes Vereinserlebnis: . . . und gleichzeitig das lustigste hatte ich bei den Herbeder Kindertagen, als eins meiner ausgestellten Hühner ein Ei legte. Eine Frau, die das beobachtete, fragte „Oh, kann ich das haben?“ Und dann: „Oh, das ist ja ganz warm, ist das schon gekocht?“ Darauf Zuruf eines Vereinsfreundes: „Hast Du Blödmann dem Huhn wieder heißes Wasser zu trinken gegeben?“
Kontakt: 79671