Aktionsplan für Zusammenleben: Auftakt am 31.1.

Behinderte und nichtbehinderte Menschen sollen in Witten gemeinsam und unter gleichen Bedingungen leben können - die Initialzündung für einen entsprechenden Aktionsplan soll nun von einer Auftaktveranstaltung ausgehen. Dazu sind nicht nur die Vertreter verschiedener Einrichtungen, sondern alle interessierten Wittener herzlich eingeladen. Das Impulsreferat zur Einführung wird Marcus Windisch vom Zentrum für Planung und Evaluation sozialer Dienste (ZPE) bei der Uni Siegen halten. Anschließend werden Arbeitsgruppen gebildet zu Themen wie etwa Bildung im Vorschul-, Schul- und außerschulischem Bereich, Gestaltung des öffentlichen Raumes (ÖPNV, Straßen, Gebäude etc.), Bauen und Wohnen, Öffentliche Teilhabe an Sport, Kultur und Freizeit, Arbeit und Berufsausbildung.