Das aktuelle Wetter Witten 16°C
Attac

Aktion gegen „Zockerei“

29.09.2010 | 13:06 Uhr
Aktion gegen „Zockerei“
Attac Witten beteiligte sich am europaweiten Trauermarsch als Protest gegen die Sozialkürzungen Foto: Walter Fischer

Witten. „Leistung, die Leidenschafft“ prangt in glänzenden Lettern auf dem Trauerkranz, den Attac am Mittwoch durch die Innenstadt trug. Regina Leray legte ihn vor der Deutschen Bank ab – als Kritik an deren „Finanzzockerei“, so Attac.

Mit pechschwarzen Regenschirmen zogen die sieben Teilnehmer der Aktion gestern Vormittag vom Sackträgerbrunnen über den Rathausplatz Die Wittener Aktion ist Teil eines europaweiten Protesttags gegen Sozialkürzungen, mit denen die Konjunkturpakete und Rettungsschirmen für Banken gegenfinanziert werden sollen, so das Bündnis. „Um klarzumachen, wer hier eigentlich über die Verhältnisse gelebt hat: nicht die ‘normale’ Erwerbsbevölkerung und schon gar nicht Mini-Löhner und Hartz-IV-Empfänger – vielmehr spekulierende Banken, Großinvestoren, Unternehmen und Vermögende“, so Attac. Das sei ein Trauerspiel. „Die Zeche der sogenannten Bankenrettung soll nun der kleine Mann zahlen, mit Einschnitten in allen Sozialleistungen. Diejenigen, die bei der Zockerei reichlich verdient haben, werden nicht zur Kasse gebeten.“

An die Passanten verteilten die Teilnehmer der Aktion Ausgaben der „Financial Crimes“, die der „Financial Times“ nicht zufällig zum Verwechseln ähnlich sah.

Claudia Scholz


Kommentare
Aus dem Ressort
Mit Kippe und Flasche: Der Kiosk tanzt
Trinkhallen-Tournee
Zum Klarinetten-Klang des Quartetts „Die Verwechslung“ verführte der Tänzer Ivica Novakovic sein Publikum in der Annenstraße zur spontanen Bewegungs-Kunst. Beate Albrecht vom Theaterspiel hatte Musik und Tanz als Demonstration angemeldet – denn es ging auch um den Einsatz für die Kiez-Kultur.
Kreis sucht Altlasten auf dem Teppichland-Gelände in Witten
Café del Sol
Nach dem Fund von zwei Öltanks haben jetzt umfangreiche Bodenuntersuchungen begonnen.Baustart für Café del Sol verzögert sich weiter. Gastronomiekette soll für Kosten aufkommen.
Die 16. Niederlassung in NRW
Café del Sol
Gastro & Soul kündigte an, einen Betrag unter 3,5 Millionen Euro in Witten zu investieren – inklusive Grundstückskauf. Das Café soll 450 Sitzplätze bekommen (250 drinnen) und 50 Voll- und Teilzeitkräfte beschäftigen. Es wird das 28. Café del Sol, Nr. 16. in NRW.
Freiwillige Helfer in Witten dringend gesucht
Bufdis
Der Wohn- und Lebensgemeinschaft des Christopherus-Hauses fehlen für 2015 die Jahres-Praktikanten.Nur zwei Stellen von sechs sind bislang besetzt. Die Zentrale für Freiwillige Dienste bestätigt dieses allgemeinen Trend. Der Hauptgrund: Die doppelten Abijahrgänge fallen jetzt weg.
Gastronomie für Wittener Golfclub soll im Herbst fertig sein
Freizeit
Noch steht der Bürocontainer am Eingang zum Golfplatz am Kemnader See, ein Provisorium aus den Anfangstagen, das längst zum festen Bestandteil geworden zu sein schien. Nun könnte es bald verschwinden, dann nämlich, wenn die Gastronomie dahinter fertig ist. Die ersten Mauern sind inzwischen zu sehen.
Umfrage
Landesweit fehlen Plätze in der Nachmittagsbetreuung der Grundschulen. Sind Sie mit dem Ganztagsangebot in Witten zufrieden?

Landesweit fehlen Plätze in der Nachmittagsbetreuung der Grundschulen. Sind Sie mit dem Ganztagsangebot in Witten zufrieden?

 
Fotos und Videos
Zeltlager am Kemnader See in Herbede
Bildgalerie
Ferienspaß 2014
Trinhallen Tour
Bildgalerie
Witten
Wittener Tafelmusik
Bildgalerie
Witten
72 Stunden Kreativität
Bildgalerie
Witten