Das aktuelle Wetter Witten 4°C
Attac

Aktion gegen „Zockerei“

29.09.2010 | 13:06 Uhr
Aktion gegen „Zockerei“
Attac Witten beteiligte sich am europaweiten Trauermarsch als Protest gegen die Sozialkürzungen Foto: Walter Fischer

Witten. „Leistung, die Leidenschafft“ prangt in glänzenden Lettern auf dem Trauerkranz, den Attac am Mittwoch durch die Innenstadt trug. Regina Leray legte ihn vor der Deutschen Bank ab – als Kritik an deren „Finanzzockerei“, so Attac.

Mit pechschwarzen Regenschirmen zogen die sieben Teilnehmer der Aktion gestern Vormittag vom Sackträgerbrunnen über den Rathausplatz Die Wittener Aktion ist Teil eines europaweiten Protesttags gegen Sozialkürzungen, mit denen die Konjunkturpakete und Rettungsschirmen für Banken gegenfinanziert werden sollen, so das Bündnis. „Um klarzumachen, wer hier eigentlich über die Verhältnisse gelebt hat: nicht die ‘normale’ Erwerbsbevölkerung und schon gar nicht Mini-Löhner und Hartz-IV-Empfänger – vielmehr spekulierende Banken, Großinvestoren, Unternehmen und Vermögende“, so Attac. Das sei ein Trauerspiel. „Die Zeche der sogenannten Bankenrettung soll nun der kleine Mann zahlen, mit Einschnitten in allen Sozialleistungen. Diejenigen, die bei der Zockerei reichlich verdient haben, werden nicht zur Kasse gebeten.“

An die Passanten verteilten die Teilnehmer der Aktion Ausgaben der „Financial Crimes“, die der „Financial Times“ nicht zufällig zum Verwechseln ähnlich sah.

Claudia Scholz



Kommentare
Aus dem Ressort
Vordrucke, Vorabzug und Kfz.-Steuer
Info
Vordrucke für Steuererklärungen werden nicht mehr mit der Post zugestellt. In Witten sind die Vordrucke für das Steuerjahr 2014 ab Mitte Dezember an der Pfortes des Finanzamtes erhältlich, in Wetter und Herdecke in den Bürgerbüros der Städte.
Wiener Sängerknaben beehrten Witten
Konzert
Mit Stimmen von fast überirdischer Reinheit begeisterten die Wiener Sängerknaben das Publikum im Saalbau. Obwohl ihr Können ein volles Haus verdient gehabt hätte, war der Saalbau nur knapp zur Hälfte gefüllt.
Kita Erlenschule von Flammen völlig zerstört
Brand
Wie bereits am Donnerstagmorgen berichtet, ist die Kita Erlenschule komplett ausgebrannt. Vermutet wird, dass Einbrecher das Feuer gelegt haben. Eltern und Erziehern bot sich gestern morgen ein schreckliches Bild: Alles ist zerstört. Doch zumindest für Betreuung soll gesorgt sein.
Drei neue Ausstellungen im Wittener Museum
Kultur
Gleich drei neue Ausstellungen präsentiert das Märkische Museum dem Publikum: Zwei Kunstschauen mit Werken von Martin Dammann und Catherine Lorent sowie die große historische Ausstellung „800 Jahre Witten“ des Vereins für Orts- und Heimatkunde in der Grafschaft Mark (VOHM).
Gewerbefläche: Ruf nach Bürgerbegehren wird laut
Ärger in Witten-Heven
Hevener wollen weiterhin Widerstand leisten. Stadt prüft, ob Öko-Gutachten jetzt schon nötig ist.
Umfrage
Die Martin-Luther-Gemeinde hat ihre von Spenden finanzierte Orgel verkauft . Wie finden Sie das?
 
Fotos und Videos
Kindergarten brannte
Bildgalerie
Feuer
Drei-Fachausstellung
Bildgalerie
Witten
Schranken defekt
Bildgalerie
Witten
Demo
Bildgalerie
Witten