„Adolf Hitler“ kommt am Valentinstag

Foto: dapd

Er wacht an einem völlig unschuldigen Sommertag 2011 auf und erkennt nichts wieder. Er macht sich auf den Weg, etwas Vertrautes zu finden und verwirrt sich immer mehr. Adolf Hitler ist zurück. Und jetzt kommt er am Valentinstag nach Witten: Am Samstag, 14. Februar, gastiert das Westfälische Landestheater um 19.30 Uhr mit der Komödie „Er ist wieder da“, die auf dem gleichnamigen Roman von Timur Vermes basiert, im Saalbau. Es handelt sich dabei um eine satirisch zugespitzte Auseinandersetzung mit der nach Sensationen dürstenden Mediengesellschaft und ihrem wachsenden Einfluss auf die Meinungsbildung unserer Zeit.

Der im falschen Jahrtausend angekommene Hitler wird von allen zunächst für einen Schauspieler gehalten, der seine Rolle mit unglaublicher Konsequenz durchzieht. Er wird vom Fernsehen entdeckt, sein Auftritt in einer Comedy-Show wird ein Youtube-Hit, er wird zu einem Medienereignis, einem Star. Während er damit beschäftigt ist, sein radikales Programm seinem Volk zu vermitteln, hält selbiges ihn für einen Comedian. Mit seinem Debütroman „Er ist wieder da“ gelang dem Journalisten Timur Vermes (* 1967) der direkte Sprung in die Bestsellerlisten. Das Buch wurde in 27 Sprachen übersetzt.

Tickets für die Inszenierung des Westfälischen Landestheaters gibt es ab 17,50 Euro zzgl. Gebühren (Ermäßigung: halber Preis) an der Saalbaukasse, Bergerstr. 25, 5812441 und beim Stadtmarketing, Rathausplatz, 12233. Schüler und Studenten zahlen nur 5 Euro (AK).