Achter Blitz-Marathon auf acht Wittener Straßen

Zufall? Beim achten Blitz-Marathon an diesem Donnerstag werden in Witten acht Straßen schwerpunktmäßig kontrolliert. Von heute Morgen, sechs Uhr in der Früh, bis Mitternacht sollten Verkehrsteilnehmer mit der Laserpistole am Straßenrand rechnen.

Dass immer noch viel zu schnell gefahren wird, davon künden die Unfälle mit Toten und Schwerverletzten. Im letzten Jahr erhöhte sich die Zahl der im Verkehr ums Leben gekommenen Menschen in Witten, Bochum und Herne von vier auf zwölf. Die Zahl der Schwerverletzten stieg von 244 auf 283 Personen. Die Polizei will mit dem Blitz-Marathon das Geschwindigkeitsniveau senken und damit auch die „Schwere der oft grausamen Unfallfolgen“.

Die Beamten, die im Internet über die Straßen abstimmen ließen, haben so genannte „Top-Blitzer-Stellen“ für diesen Tag angekündigt. Dort wird vermutlich besonders gründlich kontrolliert. In Witten ist das heute Morgen zumindest die Bommerholzer Straße.

Weitere „Checkpoints“, sprich Kontrollpunkte in der Ruhrstadt sind Ardeystraße, Elberfelder Straße, Herdecker Straße, Holzkamp-, Sand-, Universitäts- und Wetterstraße. Wer zu schnell ist, riskiert auch empfindliche Geldstrafen.