60 Paare sollen in der Wittener City Walzer tanzen

Auch die Polizei war dabei: Beim ersten Wittener Bürgertag erläuterte ein Kriminalhauptkommissar den Einbruchschutz an Fenstern.
Auch die Polizei war dabei: Beim ersten Wittener Bürgertag erläuterte ein Kriminalhauptkommissar den Einbruchschutz an Fenstern.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
„Wetten, dass..“ lebt weiter, jedenfalls in Witten. Beim zweiten Bürgertag am Samstag (6.6.) in und rund um die Stadtgalerie gibt es eine Tanzwette.

Witten..  Fast 70 Teilnehmer werden beim zweiten Bürgertag am Samstag (6.6.) erwartet. Rund um die Stadtgalerie, in dem Einkaufscenter selbst und auf der ganzen Bahnhofstraße präsentieren sich Vereine, Verbände und Unternehmen mit ihren Angeboten und Info-Ständen. Außerdem lockt viel Unterhaltung – und eine Wette. Wetten, dass es die Tanzschule Hartmann nicht schafft, um 15 Uhr 60 Paare zum Walzertanzen in der Stadtgalerie zu bewegen?

Der Bürgertag startet um zehn Uhr. Morgens kann man Shantychor, Zauberer, Clowns und Folk-musiker erleben, ab mittags Kickboxen und Tanzvorführungen. Der komplette Tag ist für einen guten Zweck bestimmt: den Wiederaufbau des Schleusenwärterhäuschens. Eine Tombola verspricht attraktive Preise. Neben den Ständen für die Großen gibt es Mitmachaktionen für die kleineren Besucher, von Entenangeln über Kindermalen bis zur rollenden Waldschule mit einem Falkner (12-14 Uhr).

Gesundheit ist ein wichtiger Aspekt an diesem Tag. Man erfährt etwas über Vorsorge- und Betreuungsvollmachten. Auf dem Berliner Platz erfährt man alles „rund ums Bein“.