20 Autoaufbrüche in Witten geklärt

Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Polizei kann zwei Männern mindestens 25 Einbrüche in den jüngsten Tagen nachweisen. Der Haupttäter sitzt nun in Untersuchungshaft.

Witten..  Auf frischer Tat hatte die Polizei am Montag zwei Täter geschnappt, die in der Innenstadt Autos aufgebrochen hatten. Nun konnte die Polizei den 24 und 31 Jahre alten Männern mindestens 25 Taten nachweisen.

20 Autoaufbrüche und fünf Geschäftseinbrüche mit einem Schaden von ca. 15 000 Euro gehen mindestens auf das Konto der Kriminellen. Gegen den 31-jährigen Haupttäter erging nun im Auftrag der Bochumer Staatsanwaltschaft ein Untersuchungshaftbefehl.

Gegen 2.25 Uhr am Montag hatte ein Anwohner die Männer dabei beobachtet, wie sie eine Autoscheibe einschlugen und einen Mantel sowie eine Aktentasche aus dem Fahrzeug entwendeten. Er rief die Polizei. Eine sofortige Fahndung führte nur 100 m vom Tatort, der Ardeystraße, zum Ergreifen der Tatverdächtigen. Die Beamten fanden nicht nur die Beute, sondern auch Einbruchswerkzeug. Die beiden 24 und 31 Jahre alten Männer hatten bei ihrem kriminellen Streifzug durch die Wittener Innenstadt an insgesamt 15 Fahrzeugen die Seitenscheiben eingeschlagen und „sich bedient“.

In der Nacht zum Dienstag wurde der 31-jährige Wittener erneut aktiv: Bei Einbruchsversuchen in Autos und bei einem Einbruchversuch in eine Pizzeria wurde er gegen ein Uhr erneut durch einen Zeugen beobachtet und von der Polizei gestellt.