1Live-Charts-Party im Blue-Beach in Witten

Tanzwütige aus ganz NRW stürmen das Blue-Beach in Witten am kommenden Samstag: 1Live veranstaltet zum vierten Mal eine Charts-Party.
Tanzwütige aus ganz NRW stürmen das Blue-Beach in Witten am kommenden Samstag: 1Live veranstaltet zum vierten Mal eine Charts-Party.
Foto: Haenisch / waz fotopool
Was wir bereits wissen
1Live veranstaltet zum vierten Mal eine Charts-Party im Blue-Beach. 2400 Tanzwütige aus ganz NRW. Jan-Christian Zeller und Tobi Schäfer legen auf

Witten..  Feiner warmer Sand zwischen den Zehen und ein kühler Cocktail in der Hand. Währenddessen die aktuellen Charts-Hits, die einem zum Tanzen einladen: Das klingt stark nach Party-Urlaub auf Ibiza, geht aber am kommenden Samstag auch in Witten!

2400 Tanzwütige aus ganz NRW

„Don’t forget your flip-flops and beachtops!“ so übertitelt das Blue-Beach die neue Ausgabe der 1Live-Charts-Party. Bereits zum vierten Mal kommt die Jugendwelle des WDR in die Strandhalle in Heveney. Zur „einzigen Indoor-Strandparty in dieser Form“, wie Blue-Beach-Geschäftsführer Dirk Heemann erklärt. 2400 Tanzwütige aus ganz NRW tummeln sich dann auf der 1800 Quadratmeter großen Sandfläche – die Strandparty-Saison wird in Witten eröffnet! „Ganze zweieinhalb Monate bevor es auf Ibiza überhaupt losgeht“, erklärt 1Live-Moderator Jan-Christian Zeller. Gemeinsam mit seinem Kollegen Tobi Schäfer legt er auf der Party auf: Aktuelle Charts- und Club-Hits stehen auf dem Musikprogramm. Das jedoch gestalten die beiden DJs nicht allein: Das Publikum kann per Voting für seine Lieblingssongs abstimmen. Im Laufe der Nacht werden dann die Lieder gespielt, die die meisten Stimmen erhalten haben. Außerdem werden unter allen Teilnehmern insgesamt 3 x 2 Konzerttickets verlost. Und für welches Konzert? „Für ein richtig fettes Ding!“ Mehr verraten die beiden Moderatoren noch nicht.

Bei uns gibt’s 5 x 2 Plätze auf Gästeliste für 1Live-Party

Getanzt wird übrigens wie auf einer richtigen Beach-Party, sprich: barfuß im Sand. Hohe Hacken und schicke Sneaker können getrost zu Hause gelassen oder spätestens an der Garderobe abgegeben werden. „Am Ende landen die Schuhe eh auf einem Haufen im Sand“, weiß Geschäftsführer Heemann aus Erfahrung zu berichten. Es sei auch so schon ein „wirkliches Hardcore-Programm eine Nacht lang im Sand durch zu tanzen“, ergänzt Zeller. „Aber die Wittener, die wissen das ja schon.“

Wenige Restkarten gibt’s an der Rezeption der Strandhalle

Wer mit dem Auto kommt: Das Veranstaltungsgelände ist aus Sicherheitsgründen gesperrt. Anfahren und Besucher absetzen funktioniert aber. Wer den öffentlichen Nahverkehr bevorzugt: Von der Bushaltestelle Freizeitbad Heveney sind es nur wenige Meter, die Buslinien 320 und 375 halten dort.

Wer zum Preis von zehn Euro dabei sein will, sollte sich beeilen: Einige wenige Restkarten gibt es täglich von 10 bis 22 Uhr an der Rezeption der Strandhalle, Luhnsmühle 2, zu kaufen. Wer sich nicht umsonst auf den Weg machen möchte, fragt vorher nach unter 02302 / 580 400.