190 Lkw-Ladungen Erde – damit auf dem Sportplatz was wächst

Foto: Funke Foto Services

Witten..  Auf dem früheren Sportplatz der Ballfreunde Ardey an der Waldstraße wird im Auftrag der Stadt jetzt frischer Boden aufgetragen, der den ganzen Ascheplatz gut 60 Zentimeter überdecken soll.

„Dort werden 2500 Kubikmeter unbelastete Böden angeliefert – insgesamt etwa 190 Lkw-Ladungen“, erläutert Volker Salewski von der Stabsstelle Umwelt. Die Erde stammt von zwei Baustellen an der Pferdebachstraße und im Salinger Feld, wo sie nicht benötigt wird. An der Waldstraße könnte dagegen ohne die neue Erde nichts wachsen, da sich unter dem Ascheplatz nur Fels- und Ton befindet. Der ehemalige Fußballplatz und der davor an der Waldstraße liegende Streifen werden als Baugebiet hergerichtet. Private Bauherren werden dort – voraussichtlich ab Mitte 2016 – bauen können.

Der Bebauungsplan sieht 18 freistehende Eigenheime und zwei Doppelhaushälften auf Grundstücken zwischen 534 und 780 Quadratmetern vor. Im Januar wurde gerodet. Das Baugebiet muss noch mit Kanal, Baustraße und Versorgungsleitungen erschlossen werden. Das Interesse an den städtischen Grundstücken ist groß. Nach aktuellem Stand will die Stadt Anfang 2016 mit der Vermarktung beginnen.

Wegen der Anlieferung des Bodens besteht in der Waldstraße zurzeit ein Halteverbot, beidseitig vom Haus In der Schlade 1c bis Waldstraße 22.