Verletzte und Blechschaden bei Unfall in Wattenscheid

Foto: UWE SCHAFFMEISTER
Was wir bereits wissen
Linksabbiegerin übersah Gegenverkehr an der Kreuzung Hüller Straße/Marienstraße. Beide Fahrer leicht verletzt. Polizei schätzt Sachschaden auf 17 000 Euro.

Zwei leicht verletzte Personen und einen hohen Blechschaden forderte ein Zusammenprall auf der Hüller Straße/Marienstraße.

Wie die Polizei gestern mitteilte, übersah eine 20-jährige Bochumerin am vergangenen Freitag auf der Marienstraße ein entgegenkommendes Fahrzeug. Wie es weiter heißt, war die junge Frau gegen 11.40 Uhr mit ihrem Auto auf der Marienstraße in Richtung Martin-Luther-Krankenhaus unterwegs.

An der Kreuzung Hüller Straße wollte die 20-Jährige nach links abbiegen. Dabei übersah sie, so die Polizei weiter, das entgegenkommende Fahrzeug eines 36-jährigen Wattenscheiders, der die Marienstraße geradeaus in Richtung Lohrheidestadion befuhr. Noch im Kreuzungsbereich kam es zu einem Zusammenstoß. Hierbei verletzten sich beide Autofahrer leicht und wurden zur weiteren Behandlung mit Rettungswagen in das örtliche Krankenhaus gebracht.

Die Polizeibeamten, die den Unfall vor Ort aufgenommen haben, schätzen den an beiden Fahrezeugen entstandenen Gesamtsachschaden auf rund 17 000 Euro.