Das aktuelle Wetter Wattenscheid 26°C
Personalausweis

Urkunden sind immer mitzubringen

25.01.2016 | 08:44 Uhr
Urkunden sind immer mitzubringen
Der Personalausweis im Scheckkartenformat hat längst den bisherigen Personalausweisabgelöst.Foto: Ingo Otto

  Wattenscheider Bürgerin kritisiert umständliches Verfahren der Stadt beim Beantragen eines neuen Personalausweises. Richtlinien schon seit 2012

Der Personalausweis muss erneuert werden. Gertrud Schmidt (möchte namentlich nicht genannt werden, deshalb hat die Redaktion ihren Namen geändert) will mit ihrem Lebensgefährten auf Reisen gehen. Ihr Ausweis läuft in wenigen Wochen ab. Sie schreibt der WAZ – ziemlich sauer und verständnislos: „Das  Bürgerbüro im Rathaus Wattenscheid hat mich abgewiesen. Erst müsse ich eine Geburtsurkunde vorlegen. Ich bin in Wattenscheid geboren und seit -zig Jahren hier wohnhaft.“

Genauer Name bedeutet Schutz

Im Gespräch mit der Redaktion sagt sie: „Ich habe sogar einen Termin mit dem Bürgerbüro vereinbart, damit ich nicht so lange warten muss. Da hätte mir doch schon bei der Terminabsprache jemand sagen können, dass ich meine Geburtsurkunde oder ein standesamtliches Dokument mitbringen muss.“ So ist Gertrud Schmidt im Bürgerbüro erschienen, „mit Passbild dabei“, sagt sie, und musste unverrichteter Dinge wieder gehen.

Lokales
Rechtzeitig Dokumente beantragen

Da sowohl Personalausweise als auch Reisepässe zentral in der Bundesdruckerei in Berlin produziert werden, dauern Fertigstellung und Lieferung an die Stadt Bochum regelmäßig mehrere Wochen.

Weitere Informationen dazu sind auch im Internet auf der Seite der Stadt Bochum abzufragen: www.bochum.de

„Mein Einwand, dass Standesamt und Bürgerbüro Wattenscheid Dienststellen der gleichen Stadtverwaltung sind, hat man nicht gelten lassen. Ich soll also eine Geburtsurkunde bei der Stadt Bochum beantragen, um diese bei der Stadt Bochum vorzulegen. Anregung: Bürgerbüro in Schildbürgerbüro umbenennen.“

Oliver Trappe, Stadt-Pressesprecher, weist auf eine Mitteilung der Stadt von Oktber 2012 hin. Darin heißt es: „Wer Personaldokumente beantragen möchte, muss ab 1. November 2012 eine Geburts- oder ähnliche Urkunde in den Bochumer Bürgerbüros vorlegen.“

Bürger/innen können die Dokumente in jedem Bochumer Bürgerbüro beantragen. Dazu müssen sie persönlich erscheinen und ein aktuelles biometrisches Lichtbild, den bisherigen Personalausweis, Reisepass oder Kinderreisepass sowie ihre letzte standesamtliche Personenstandsurkunde vorlegen. Bei Ledigen ist dies die Geburts- oder Abstammungsurkunde, bei Verheirateten, Geschiedenen oder Verwitweten die Familienbuchabschrift oder Heiratsurkunde. Trappe weiter: „Ein Personalausweis, der z.B. den genauen, oft auch doppelten Vornamen, etwa Friedrich-Wilhelm und nicht nur Wilhelm oder gar Willi, aufführt, dient auch dem Schutz der eigenen Person. Wenn Reiseunterlagen und Personaldokumente übereinstimmen, ist der Ablauf an den Grenzen für den Bürger einfacher.“

Ellen Wiederstein

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
Funkhaus Europa Odyssee
Bildgalerie
Freilichtbühne
Kassierer krönen das Festival
Bildgalerie
Bochum Total
Fans feiern beim Finale
Bildgalerie
Bochum Total
Phantom der Oper
Bildgalerie
Kultur
article
11491230
Urkunden sind immer mitzubringen
Urkunden sind immer mitzubringen
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/wattenscheid/urkunden-sind-immer-mitzubringen-id11491230.html
2016-01-25 08:44
Wattenscheid