Das aktuelle Wetter Wattenscheid 23°C
Einrichtung erhalten

Unterstützung für Obdachlose nicht nur an Weihnachten bieten

20.12.2012 | 18:34 Uhr
Unterstützung für Obdachlose nicht nur an Weihnachten bieten
Serdar Yüksel und Axel Schaefer (v.l.) geben zusammen mit Maria Stotzek beim Betreuten Mittagstisch spendierte Mahlzeiten aus.Foto:Thomas Gödde

„Für mich ist die Wohnungslosenhilfe der Diakonie in Wattenscheid ein wichtiger Bestandteil für das soziale Zusammenleben in unserer Stadt. Ich habe enormen Respekt vor den ehrenamtlichen Helfern und freue mich, die Arbeit unterstützen zu können“, sagt SPD-Bundestagsabgeordneter Axel Schäfer. Gemeinsam mit Serdar Yüksel (SPD/MdL) spendierten beide gestern ein Mittagessen für den Betreuten Mittagstisch an der Swidberstraße 6, das sie auch, zusammen mit den Mitarbeiter/innen und Helfer/innen der Diakonie zubereiteten.

Für Serdar Yüksel ist „die Beteiligung am Mittagstisch auch ein Zeichen, dass sowohl der Mittagstisch als auch die Notschlafstelle für Wohnungslose eine unverzichtbare Einrichtung in der Wattenscheider Innenstadt sind und auch in Zukunft erhalten bleiben müssen.“ Und: „Denn gerade die Benachteiligten und Vergessenen brauchen unsere Solidarität und Unterstützung – das ganze Jahr über und nicht nur zu Weihnachten“. Yüksel spricht sich auch ausdrücklich für den Erhalt von Noschlafstelle und Betreutem Mittagstisch in Wattenscheid aus.

Dazu gibt es seit kurzer Zeit neue Pläne. Wie berichtet, könnte der Mittagstisch seinen neuen Standort in der ersten Etage des Gebäudekomplexes, Sommerdellenstraße 26, finden. Von der SPD hieß es dazu: „Inwieweit die Notschlafstelle ebenfalls integriert werden könnte, muss noch abgeklärt werden.“ Die CDU dazu: „Der Betreute Mittagstisch und die Übernachtungsstelle für Obdachlose gehören zusammen.“ Bezirksbürgermeister Balbach sei Schirmherr des Mittagstisches und CDU-Frauen würden hier regelmäßig ehrenamtlich kochen. Die Obdachlosen sollten nicht nach Bochum ausweichen müssen, „denn in der Swidbertstraße findet persönliche Beratung statt. Das alte Gesundheitsamt ist marode, deshalb muss ein neues Gebäude gefunden werden.“

Ellen Wiederstein


Kommentare
20.12.2012
20:11
Unterstützung für Obdachlose nicht nur an Weihnachten bieten
von el-kommentante | #1

statt werbewirksam in die kamera zu sehen sollten die beiden mal kohle aus berlin und düsseldorf besorgen damit das alle weiterlaufen kann.
kochen kann jede(r)

Aus dem Ressort
Feuerwehrtopf für die Aufforstung einsetzen
Unwetter „Ela“
SPD, Grüne und Linke stellen Antrag an die Bezirksvertretung, die Mittel in Höhe von 15 300 Euro in Neuanpflanzungen zu stecken. Auch WAZ ruft zu Spenden auf
Mit Live-Show Talente fördern
Jugendkultur
„nachtfrequenz14 – Die lange Nacht der Jugendkultur“ wirft bereits ihre Schatten voraus: Das Wattenscheider Zukunftshaus X-Vision startet ab sofort die Bewerbungsphase für die kostenlose Show, die unter dem Motto „Wat geht reloaded“ am 27. September in der Stadthalle an der Saarlandstraße steigen...
Wildwuchs gefährdet Fußgänger
Rathenaustraße
Anwohner der Rathenaustraße in Eppendorf fordern von der Stadt, die gefährliche Fußweg-Situation weiter zu entschärfen.
Zahnschaden durch Fischstäbchen? Betrug fliegt auf
Betrug
Beim Versuch, gleich zwei Nahrungsmittelfirmen für eine beschädigte Zahnkrone verantwortlich zu machen, ist in Bochum offenbar eine Betrügerin aufgeflogen. Die 60-Jährige forderte laut Polizei Schadenersatz von den Firmen. Doch im E-Mail-Verkehr unterlief ihr ein vermeidbarer Fehler.
Polizei macht Räuber dingfest
Raubüberfall
Wie berichtet, wurde am 19. Juli gegen 8.50 Uhr auf der Alfredstraße in Günnigfeld eine 63-jährige Fußgängerin heimtückisch überfallen. Der Straßenräuber versuchte ihr die Geldbörse aus der Hand zu entreißen und setzte hierbei auch Faustschläge ein. Anschließend flüchtete er samt Beute - doch blieb...
Fotos und Videos
Batucada Sound Machine
Bildgalerie
Konzert
Aufräumaktion an Spielplätzen
Bildgalerie
Beseitigung der...
Musikzentrum
Bildgalerie
Baustelle
Detlef Diering´s Lieblingsweg
Bildgalerie
Spaziergang