Das aktuelle Wetter Wattenscheid 17°C
Karneval

Tanzspaß mit Schritten und Spagat

23.01.2015 | 18:44 Uhr
Tanzspaß mit Schritten und Spagat
Regelmäßige Proben, hier mit Trainerin Kathrin Wienert, gehören für die Kükengarde dazu.Foto:Dietmar Wäsche

Wattenscheid.  Kükengarde der Kolpingspielschar Höntrop erobert jetzt die Jecken-Bühnen. Mädchen im Alter zwischen zwei und sieben Jahren erleben Miteinander

Es war das erste Mal für Lucy (2) und Lilly (3) – und die restliche Bande der „Kükengarde“. Sie sollten tanzen, schneidig im Funkenmariechen-Kostüm. Und das vor so vielen Leuten. Die beiden Gören aber traten selbstbewusst auf, Lucy mit dem riesigen Maskottchen-Teddy im Arm. Und los ging’s. Die Choreographie zur ge-jamest und ge-lasteten Annen-Polka (Johann Strauss) – auf der Bühne beim Karnevals-Biwak der K.G. Blau-Weiß Günnigfeld im November.

Die Kolpingspielschar Höntrop hat damit ihre neue Kükengarde – zehn Mädchen im Alter zwischen zwei und sieben Jahren – vorgestellt. Und selbst hart gesottenen Karnevalsjecken trieb der Showtanz Glückstränen in die Augen. Einen Tag später traten sie bei den Höntroper Gänsereitern auf.

Hauptsache, die Kinder haben Spaß

Auf das erste und zweite Mal folgen nun viele weitere Auftritte der Küken. Denn sie werden bei den Karnevalsveranstaltungen der Kolpingspielschar natürlich einen der Höhepunkte bilden. Aber das erfordert Training. Die WAZ besuchte eine Probe in den Spielschar-Räumen im Kolpinghaus Höntrop.

Erstmal ist es laut. Die Gören gackern – wie junge Hühner so sind – alle durcheinander. Lilly und Lucy rennen immer wieder aus dem Übungsraum, um zu gucken, ob ihre Mamas noch da sind. Sind sie, so wie alle die Mütter oder Väter, die geduldig die anderthalbstündige Tanzprobe abwarten.

Lokales
Veranstaltungen und Eintrittskarten

Karten für die Karneval-Veranstaltungen der Kolpingspielschar Höntrop sind noch für den 1. Februar, Seniorenkarneval, sowie für den 7. Februar (jeweils im Kolpinghaus Höntrop) zu haben.

Der Eintritt kostet jeweils 13 Euro, dafür gibt’s beim Seniorenkarneval auch Kaffee und Kuchen dazu.

Das Trainingsheft in der Hand haben Kathrin Wienert (18), Janina Gerhold (27) und Lisa Poerz (25). Sie selbst waren einst Küken, und wurden Ende der 1990er Jahre trainiert von Martina Ridder und Silvia Wienert, beide selbst sehr erfahrene Tanzmariechen.

Sie beide sind es auch, die überhaupt (in 1997) die erste Kükengarde auf die Beine gestellt und ans Tanzen gebracht haben. Lisa Poerz und Kathrin Wienert gehören damit zur Kükengarde der ersten Stunde. Wissen also, was zu tun ist.

Diese Probe nun leiten Kathrin und Janina. Müssen den Hühnerhaufen bändigen. Nach kurzer Aufwärmphase heißt es: „Wie steht ein Tanzmariechen?“ Schwupp, und alle jungen Damen stehen keck an ihrem Platz, die Hände an die Hüften gelegt. Und: „Was fehlt uns jetzt?“ Ohrenbetäubend und zehn-stimmig kommt’s: „Musiiiiiik.“ Also Annen-Polka. Jede weiß, wo sie zu stehen hat. Und alle erleben ein Miteinander, Zugehörigkeit. Sie haben’s drauf. Und ganz bestimmt die Trainerinnen. Kathrin Wienert macht die Übungen vor. Dann wird’s schwierig, ab in den Spagat. So ganz gestreckt sind die kurzen Beinchen noch nicht. Aber fast. Die Kükengarde setzt sich aus vielen Kindern zusammen, deren Eltern die Kolpingspielschar kennen. Aber, so Martina Ridder, „auch ganz neue Gesichter sind dabei. Eltern haben von der Garde gehört und uns angesprochen.“ Stephanie Trimborn, Mutter von Dana (6) und Lucy (2): „Hauptsache, die Kinder haben Spaß.“

Ellen Wiederstein

Kommentare
Funktionen
Fotos und Videos
Weltkindertag
Bildgalerie
Kita
Weinfest in Wattenscheid
Bildgalerie
Weinfest
Tony Mono wettert gegen die AfD
Bildgalerie
Polit-Comedy
Kuhn im Auftrag der Liebe unterwegs
Bildgalerie
Schlager im Zelt
article
10267985
Tanzspaß mit Schritten und Spagat
Tanzspaß mit Schritten und Spagat
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/wattenscheid/tanzspass-mit-schritten-und-spagat-id10267985.html
2015-01-23 18:44
Wattenscheid