Taktung Busverkehr und Rollatortraining sind die Themen

Johannes Bielawa vom Seniorenbüro Wattenscheid notiert die Themen und Bedürfnisse der Günnigfelder Bürger auf Schautafeln.Foto:Seniorenbüro
Johannes Bielawa vom Seniorenbüro Wattenscheid notiert die Themen und Bedürfnisse der Günnigfelder Bürger auf Schautafeln.Foto:Seniorenbüro
Was wir bereits wissen
Mehr Werbung für Günnigfelder Bürgertreff 55+

Beim mittlerweile schon fünften „Günnigfelder Bürgertreff 55+“, das in dieser Woche im Wichernhaus stattgefunden hat, berichtete der Arbeitskreis „Öffentlicher Nahverkehr“ über „Taktung der Buslinien“ in die Südfeldmark. Diskutiert wurden auch Themen wie ein Training für Rollatorbenutzer, das Zuparken der Einmündung Buchenstraße in die Günnigfelder Straße hinein und das äußere Erscheinungsbild einer Seniorenwohnanlage in Günnigfeld. Das Plenum formulierte mehrere Arbeitsaufträge, an denen bis zum nächsten „Günnigfelder Bürgertreff 55+“, der am 19. August stattfindet, gearbeitet werden soll.

Bedauert wurde die insgesamt geringe Zahl an Teilnehmern und interessierten Personen an diesem Bürgertreff. Bis zum nächsten Treffen, so hat es sich der Kreis vorgenommen, soll in der eigenen Umgebung und Nachbarschaft noch einmal kräftig Werbung für diesen Bürgertreff gemacht werden. Das berichtet Johannes Bielawa vom Seniorenbüro Wattenscheid, unter dessen Regie der Bürgertreff 55+ in den einzelnen Ortsteilen, so auch in Günnigfeld, stattfindet.

Immerhin: Einige sonst regelmäßig teilnehmende Bürger waren wegen anderer Verpflichtungen entschuldigt.