Täter drohen mit Messer

Foto: WP Michael Kleinrensing

Überfallen und mit einem Messer bedroht wurde eine 14-jährige Schülerin am Montagmorgen (1. Juni), gegen 9 Uhr, von bisher zwei unbekannten Tätern.

Wie die Polizei berichtet, habe sich das Mädchen auf dem Schulweg befunden, als sie auf der Swidbert-straße von zwei Männern angesprochen wurde. Die beiden Unbekannten drängten sie in Richtung eines schmalen Durchgangs. Hier wurde die Jugendliche zunächst zu Boden geschubst. Einer der beiden Personen versuchte, ihr das Handy aus der Hand zu reißen. Sie wehrte sich und bekam einen Schlag auf die Hand. Eine Mitschülerin (15) beobachtete den Vorfall und eilte ihr zu Hilfe. Nach Mitteilungen beider Schülerinnen drohten die Täter nun mit einem kleinen Taschenmesser.

Die beiden Kriminellen entfernten sich in unbekannte Richtung, nachdem sie das Handy auf den Boden warfen. Die Wattenscheiderinnen wurden bei der Auseinandersetzung leicht verletzt. Einer der Täter, vermutlich ein Osteuropäer, ist 20 bis 30 Jahre alt, zwischen 1,80 und 1,90 m groß und hat schwarze kurze Haare. Zur Tatzeit trug er eine rote Stoffjacke sowie ein weißes T-Shirt.

Das Wattenscheider Regionalkommissariat (KK 34) hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet unter 963-8405 oder -4441 (Kriminalwache) um Täter- und Zeugenhinweise.