Sporthalle öffnen

Stadt schließt Sporthalle Günnigfeld für Vereine: Fehlendes/kein Geld! Dieser kurze Satz begleitet uns in Wattenscheid und Bochum bereits seit gefühlten 100 Jahren. „Keine Mitarbeiter, ganz, ganz viele Bedienstete im Krankenstand“ – auch das ist keine neue Erkenntnis (warum der exorbitant hohe Krankenstand „im und um das Rathaus herum“ schon, lange zu einer festen Größe geworden ist, ja das ist die Frage des OB-Wahljahres). Jetzt werden „durch diesen wahnsinnigen Krankenstand, bei dem jede private Firma in die Knie gezwungen würde“ unzählige aktive Menschen bestraft. Das darf nicht sein. Hier muss die Stadt sofort handeln. Für diese für die Allgemeinheit wichtige Tätigkeit wird sich doch im so großen, noch aktiven Personalkontingent wohl noch jemand finden lassen. Es mus eine Vertretung her. Dies ist eine menschliche Verpflichtung für die Verantwortungsträger. Liebe Stadtoberen. Macht uns Wähler im Jahr 2016 nicht noch wütender. Sonst werden wir euch im Herbst die Quittung dafür präsentieren.