Das aktuelle Wetter Wattenscheid 6°C
Wattenscheid

Schutz für Radfahrer

14.10.2008 | 18:20 Uhr

Fahrbahn-Markierungen auf dem Zeppelindamm sollen helfen, Unfallschwerpunkt zu entschärfen

Neue Fahrbahnmarkierungen auf dem Zeppelindamm in Höhe Zollstraße sollen Autofahrer sensibilisieren und Radfahrer schützen. Foto: WAZ, Gero Helm

Neue Fahrbahn-Markierungen zieren den Zeppelindamm in Höhe der Zollstraße.

Der Landesbetrieb "Straßen NRW" hat den auf beiden Seiten bereits vorhandenen Mehrzweckstreifen auf einer Länge von etwa 20 Metern zusätzlich als Radweg gekennzeichnet.

"Diese Maßnahme dient dazu, insbesondere die Autofahrer darauf aufmerksam zu machen, dass der Mehrzweckstreifen auch als Radweg genutzt wird", erklärt Barbara Gottschlich vom Presseamt der Stadt.

In den Jahren 2004 bis 2007 habe es an der Einmündung des Zeppelindamms zur Zollstraße sechs Unfälle mit Radfahrern gegeben, die alle daraus resultiert hätten, dass ihnen von Linksabbiegern in die Zollstraße die Vorfahrt genommen worden sei, berichtet Gottschlich.

Um die Aufmerksamkeit der Autofahrer zu erhöhen, soll der Mehrzweckstreifen neben der neuen Markierung mit den Radweg-Piktogrammen zusätzlich eine rote Einfärbung erhalten. Langläufiges Ziel der Maßnahme sei die Beseitigung des Unfallschwerpunktes, unterstreicht die Stadtsprecherin. kn



Kommentare
15.10.2008
20:58
Schutz für Radfahrer
von MM-Wat | #4

Ein markierter Radweg nützt an Einmündungen auch nichts, wenn auf dem Mehrzweckstreifen immer wieder breite Werbe-Anhänger stehen, wodurch man auf die Fahrbahn in den fließenden Verkehr ausweichen muss. Die werbenden Firmen sind sich wohl nicht bewusst, dass sie dadurch eine Gefahr für andere sind.

15.10.2008
08:26
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #3

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

15.10.2008
08:26
Schutz für Radfahrer
von TomNRWnett | #2

Als Vater begrüße ich diese Maßnahme auch, aber zum Schutz unserer Kinder sollte man mehr tun. Hier werden Markierungen finanziert aber in den 30 Zonen (wie auf der Jung-Stilling-Str. und vielen anderen 30 Zonen) wird weiter gefährdet! Wenn man Radfahrer und Kinder schützen will, dann konsequent überall!

15.10.2008
00:54
Schutz für Radfahrer
von werner vom hellweg | #1

Als Fahrradfahrer verbuche ich häufig arogantes Fehlverhalten von Autofahrern, dass mir in Norddeutschland oder Holland so nicht passiert.
Daher begrüße ich die ergriffenen städtischen Maßnahmen sehr, besonders auch zum Schutz von Kindern und Senioren. Danke.

Aus dem Ressort
Einbrecher stehlen Flachbildfernseher
Blaulicht
In die Souterrainwohnung eines Mehrfamilienhauses an der Marienstraße ist am 27. November zwischen 8 und 16.30 Uhr eingebrochen worden.
Ermittlungen nach tödlichem Schlag gegen Rocker eingestellt
Notwehrsituation
Nach einer Auseinandersetzung mit tödlichen Folgen hat die Staatsanwaltschaft Bochum das Verfahren gegen zwei Männer eingestellt. Sie waren mit einem Mitglied der Freeway Rider’s aneinander geraten, nach einem Faustschlag stürzte der Rocker unglücklich. Die Ermittler gehen von Notwehr aus.
Verkehrsführung als Einbahnstraße
Großbaustelle
CDU-Vorschlag zur Großbaustelle Hüller Straße . Verwaltung soll prüfen, ob eine Verkehrsführung als Einbahnstraßenregelung über Schlachthofstraße und Laubenstraße geeignet wäre
Kunstrasenplatz in Sichtweite
Sportanlage Dickebank
Der von Schwarz-Weiß Wattenscheid 08 sehnlichst erwartete Kunstrasenplatz rückt scheinbar in greifbare Nähe. Baubeginn an der Dickebankstraße könnte womöglich schon im nächsten Jahr sein.
Ev. Kindergarten Günnigfeld wird vorerst weitergeführt
Zusage
Im Kindergartenjahr 2015/2016 wird der ev. Kindergarten in Günnigfeld weitergeführt. „Die Stadt Bochum hat den Evangelischen Kirchenkreis Gelsenkirchen und Wattenscheid darum gebeten“, teilt Pfarrerin Katharina Blätgen vom Öffentlichkeitsreferat im Kirchenkreis GE/WAT mit. Vergangene Woche habe...
Fotos und Videos
Karnevals-Gala
Bildgalerie
Stadthalle
Renaturierung der Südpark-Teiche
Bildgalerie
Höntrop
St. Martin auf der Freilichtbühne
Bildgalerie
Martinsspiel