Das aktuelle Wetter Wattenscheid 11°C
Wattenscheid

Schutz für Radfahrer

14.10.2008 | 18:20 Uhr
Funktionen

Fahrbahn-Markierungen auf dem Zeppelindamm sollen helfen, Unfallschwerpunkt zu entschärfen

Neue Fahrbahnmarkierungen auf dem Zeppelindamm in Höhe Zollstraße sollen Autofahrer sensibilisieren und Radfahrer schützen. Foto: WAZ, Gero Helm

Neue Fahrbahn-Markierungen zieren den Zeppelindamm in Höhe der Zollstraße.

Der Landesbetrieb "Straßen NRW" hat den auf beiden Seiten bereits vorhandenen Mehrzweckstreifen auf einer Länge von etwa 20 Metern zusätzlich als Radweg gekennzeichnet.

"Diese Maßnahme dient dazu, insbesondere die Autofahrer darauf aufmerksam zu machen, dass der Mehrzweckstreifen auch als Radweg genutzt wird", erklärt Barbara Gottschlich vom Presseamt der Stadt.

In den Jahren 2004 bis 2007 habe es an der Einmündung des Zeppelindamms zur Zollstraße sechs Unfälle mit Radfahrern gegeben, die alle daraus resultiert hätten, dass ihnen von Linksabbiegern in die Zollstraße die Vorfahrt genommen worden sei, berichtet Gottschlich.

Um die Aufmerksamkeit der Autofahrer zu erhöhen, soll der Mehrzweckstreifen neben der neuen Markierung mit den Radweg-Piktogrammen zusätzlich eine rote Einfärbung erhalten. Langläufiges Ziel der Maßnahme sei die Beseitigung des Unfallschwerpunktes, unterstreicht die Stadtsprecherin. kn

Kommentare
15.10.2008
20:58
Schutz für Radfahrer
von MM-Wat | #4

Ein markierter Radweg nützt an Einmündungen auch nichts, wenn auf dem Mehrzweckstreifen immer wieder breite Werbe-Anhänger stehen, wodurch man auf die Fahrbahn in den fließenden Verkehr ausweichen muss. Die werbenden Firmen sind sich wohl nicht bewusst, dass sie dadurch eine Gefahr für andere sind.

15.10.2008
08:26
Blockierter Kommentar.
Name von Moderation entfernt | #3

Dieser Kommentar wurde von einem Moderator blockiert.

15.10.2008
08:26
Schutz für Radfahrer
von TomNRWnett | #2

Als Vater begrüße ich diese Maßnahme auch, aber zum Schutz unserer Kinder sollte man mehr tun. Hier werden Markierungen finanziert aber in den 30 Zonen (wie auf der Jung-Stilling-Str. und vielen anderen 30 Zonen) wird weiter gefährdet! Wenn man Radfahrer und Kinder schützen will, dann konsequent überall!

15.10.2008
00:54
Schutz für Radfahrer
von werner vom hellweg | #1

Als Fahrradfahrer verbuche ich häufig arogantes Fehlverhalten von Autofahrern, dass mir in Norddeutschland oder Holland so nicht passiert.
Daher begrüße ich die ergriffenen städtischen Maßnahmen sehr, besonders auch zum Schutz von Kindern und Senioren. Danke.

Aus dem Ressort
RRX-Pläne lassen aufhorchen
Höntrop
Die Bahn macht zukünftig mobil mit dem RRX – auch in der Hellwegstadt. Der Rhein-Ruhr-Express soll frühestens ab 2021 im Halbstundentakt den...
DRK-Weihnachtsbetreuung hat Tradition
Soziales
Dank der Spendenbereitschaft aus der Wattenscheider Geschäftswelt sowie von Bürgern und Vereinen kann das DRK Wattenscheid wieder seine...
In dieser Stadt ist man kein Fremder
Bürgermeister-Interview
Bezirksbürgermeister Manfred Molszich zieht Bilanz und beantwortet Fragenzu seinen ersten 100 und mehr Tagen im neuen Amt
Tanzende Trommeln treffen auf stotterndes Star-Theater
Stadthalle Wattenscheid
Programm in der Stadthalle Wattenscheid vereint parodistisches Jubiläum, preigekröntes Theaterstück und Zirkus der tanzenden Trommeln. „Familie...
Heilige Lucia als leuchtendes Vorbild
Kindergarten-Taufe
Der Caritas-Kindergarten an der Emilstraße hat nun einen Namen
Fotos und Videos
Propst-Hellmich-Promenade
Bildgalerie
Straßen in Bochum
Karnevals-Gala
Bildgalerie
Stadthalle
Renaturierung der Südpark-Teiche
Bildgalerie
Höntrop