Scheune wird zum Sanatorium

Die Aufführungen„Schnauze Caligula“ in der Museumsscheune finden statt am 2., 3., 9., 10., 16., 17. und 18. Oktober (freitags um 20, samstags um 19 sowie Sonntag um 17 Uhr).Hier ein Foto aus „Das Miststück“, gezeigt in 2012.
Die Aufführungen„Schnauze Caligula“ in der Museumsscheune finden statt am 2., 3., 9., 10., 16., 17. und 18. Oktober (freitags um 20, samstags um 19 sowie Sonntag um 17 Uhr).Hier ein Foto aus „Das Miststück“, gezeigt in 2012.
Foto: Gero Helm / WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
„Schnauze Caligula“ heißt das neue Stück des Thorpe-Theaters. Vorverkauf findet am 5. Juli statt

Wattenscheid..  „Schnauze Caligula“ heißt das neue Stück des Thorpe-Theaters, das die Eppendorfer Laienspielgruppe Anfang Oktober aufführt. Der Vorverkauf dazu findet am Sonntag, 5. Juli, von 10.30 bis 12 Uhr in der Scheune des Thorpe-Heimatmuseums an der Engelsburger Straße 9 statt. Bei freier Platzwahl kosten Eintrittskarten acht Euro, für Kinder bis 14 Jahre sieben Euro.

„In den vergangenen Jahren wurden fast alle Karten am ersten Vorverkaufstag abgegeben. Wer einen bestimmten Tag oder mehrere Karten ins Auge gefasst hat, sollte also möglichst diesen Termin nutzen“, betont Regisseur Dieter Mußmacher.

Zum Inhalt: Um einem drohenden „Burnout“ vorzubeugen, muss sich ein Geschäftsmann im Sanatorium einer Therapie unterziehen. Schon beim Antritt fällt es ihm allerdings schwer, zwischen Arzt und Patienten zu unterscheiden, so fließend scheint der Übergang zwischen den Akteuren, sieht er sich doch keinen geringeren Persönlichkeiten wie Sigmund Freud, Moses, Caligula, Mozart und Western-Legende Calamity Jane gegenüber. Auch das Personal wirkt etwas wunderlich. Erst am Ende wird ihm jedoch klar, dass alles anders war, als er lange Zeit dachte.

Darsteller und Mitarbeiter: Hagen Trapp, Tim Reuter, Kristin Schlenkhoff, Marion Vetterkind, Sebastian Kipf, Wolfgang Schulz, Hanne Tönnies, Iris Malinowski, Hans-Peter Reichert, Gisela David, Heinz David, Christa Vetterkind, Renate Wisniewski, Monika Mußmacher, Renate Wapelhorst, J. Fuhrmann-Randau, Harald Wapelhorst und – für die Flyer-Gestaltung – Waldemar Mandzel. Aufführungsort ist die Museumsscheune des Eppendorfer Heimatvereins (EHV), zu erreichen mit den Buslinien 365 ( Haltestelle Eppendorf Mitte) und 345 (Schützenstraße/ Thorpe-Heimatmuseum).

Wie der EHV weiter mitteilt, werden am 5. Juli außerdem bereits Karten für die „10. Scheunen Oldie Nacht“ am Samstag, 1. August, um 19 Uhr angeboten. Der Eintritt kostet fünf Euro, im Preis ist bereits ein Freigetränk enthalten.