Reisevereinigung hat Flugrouten festgelegt

In der Frühjahrsversammlung der Reisevereinigung (RV), die im „Schützenhaus“ stattfand, fielen die letzten organisatorischen Entscheidungen im Hinblick auf die Abwicklung des diesjährigen Reiseplans. Für die Alttauben sind vier Übungsflüge und 13 Preisflüge geplant. Am 3. Mai soll ab Gelnhausen (210 km) der erste Preisflug gestartet werden. Als Endflug ist am 25. Juli Wels (620 km) vorgesehen. Aus Kostengründen werden mit Nachbar-Reisevereinigungen Transportgemeinschaften gebildet. Auch die Jungtauben beginnen mit vier Vorflügen, ehe dann am 9. August der erste Preisflug gestartet wird. Vorgesehen ist Aßlar (120 km). Der sechste und damit letzte Preisflug soll am 13. August ab Höchstadt (305 km) stattfinden.

Zum Jungtaubenprogramm gehören auch vier „Sprintertouren“, zu denen auch Nichtmitglieder der RV ihre Tauben einkorben können. Auflassort ist hier Wilndorf/Kalteiche (100 km). Die Siegerehrung findet auf der Herbstversammlung statt.

Ferner wurden folgende Personalentscheidungen getroffen: Jürgen Greife und Hans Skroch sind kommissarisch für die Abwicklung der Kassengeschäfte/Buchhaltung zuständig. Heinz-Peter Schrems fungiert als Jugendobmann und Elisabeth Heitmann und Achim Jankowski werden 2016 die RV-Kasse prüfen.

Um zugeflogene Tauben, die von Nichttaubenzüchtern gemeldet werden, kümmert sich Achim Jankowski.