Neuer Gastronom für Freilichtbühne und Stadthalle

Marko Vogt (rechts), hier im Bild mit Dirk Grünständl (links), in einem Lokal in Essen-Rüttenscheid.
Marko Vogt (rechts), hier im Bild mit Dirk Grünständl (links), in einem Lokal in Essen-Rüttenscheid.
Foto: WAZ FotoPool
Bo VG hat sich nach intensivem Auswahlverfahren für Marko Vogt aus Essen entschieden. Mit seiner Catering-Firma „Heinz Wurst“ versorgt er schon die Fans im Lohrheidestadion

Wattenscheid..  Jetzt kann die Gerüchteküche wieder erkalten, denn das Suchen hat ein Ende: Seit gestern steht der neue Gastronom für die Wattenscheider Stadthalle und die Freilichtbühne fest. Wie Andreas Kuchajda, Geschäftsführer der BoVG, die beide Spielstätten betreibt, gestern mitteilte, wird Marko J. Vogt aus Essen die beiden guten Stuben bewirten. Vogt ist Inhaber der Firma „Heinz Wurst Catering“ in Essen, wirkt aktiv dort mit beim Rü-Fest und sorgt bereits für die Verpflegung der Besucher der SG Wattenscheids 09 im Lohrheidestadion.

Marko Vogt ist 41 Jahre alt und lebt in Essen. Sein Vertrag mit der BoVG über die Bewirtung beider Spielstätten läuft erst einmal über fünf Jahre. Laut Kuchajda hatte Vogt weitere acht Mitbewerber, „konnte aber aufgrund der eingereichten Informationen die meisten Punkte im Auswahlverfahren erreichen und hat somit den Zuschlag erhalten.“ Und: „Die Unterlagen, Präsentation, Erfahrungen und Netzwerke von Marko Vogt und seiner Firma ,Heinz Wurst Catering’ haben uns in allen Punkten überzeugt. Das Ergebnis der Bewertungsmatrix ist eindeutig.“ Mit Vogt will die BoVG auch die beiden Spielstätten weiterentwickeln.

Beim Neujahrsempfang der Bezirksvertretung am morgigen Sonntag im Wattenscheider Rathaus will Kuchajda den neuen gastronomischen Betreiber schon einmal vorstellen. Ausdrücklich dankt die BoVG auch dem scheidenden Gastronomen, Wolfgang Hammel.