Das aktuelle Wetter Wattenscheid 15°C
Wattenscheid

Namensänderung ist nicht notwendig

19.02.2008 | 20:18 Uhr

Unabhängige Wähler-Gemeinschaft (UWG) wehrt sich in einem Schreiben an Verkehrsminister Oliver Wittke gegen Umfirmierung der Wattenscheider Bahnhöfe

In einem Brief an NRW-Verkehrsminister Oliver Wittke hat sich die Unabhängige Wähler-Gemeinschaft (UWG) nochmals zu der geplanten Umbenennung der Bahnhöfe geäußert.

In dem Schreiben heißt es, dass die Stadt Bochum zum wiederholten Male - zuletzt mit Schreiben des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr vom 10. Januar - eine Forderung zur Umbenennung der Bahnhöfe in Wattenscheid erhalten habe. Die Begründungen würden sich gleichen und in der Sache nicht stichhaltiger werden. Weiter schreibt die UWG, dass die Mehrzahl der Wattenscheider Bürger weder daran interessiert sei, den Namen "Wattenscheid" in der Bahnhofsbezeichnung zu verlieren, noch den Namen "Bochum" in direkter Verbindung mit Wattenscheid oder Teilen der Hellwegstadt präsentiert zu bekommen. Die Beschlusslage sehe im Hinblick auf die Stadtteile der Alten Freiheit ohnehin die vorangestellte Nennung "Wattenscheid" vor. Hinweise des Ministeriums auf "Irritationen" bei den Fahrgästen würden der Sache nicht gerecht. "Wir erinnern uns sehr wohl daran, dass Sie zu ihren Zeiten als Oberbürgermeister in Gelsenkirchen eine prononcierte Haltung zum Thema ,Identität Wattenscheid' geäußert haben. In diesem Sinne bitten wie sie, Ihre Ministerialen davon zu überzeugen, dass es keine Notwendigkeiten für Änderungen der Bahnhofsbezeichnungen gibt", heißt abschließend in dem Brief an Wittke.



Kommentare
21.02.2008
13:19
Namensänderung ist nicht notwendig
von Calli | #2

Selbst schuld

20.02.2008
06:51
Namensänderung ist nicht notwendig
von wat-man | #1

Das sind alles Äußerlichkeiten. In unseren Herzen und Gedanken tragen wir den WAT-Gedanken weiter. Jeder,den ich kenne und aus WAT kommt, nennt zuerst WAT als Heimat und nicht BO. Das sagt mir doch jedesmal alles.

Aus dem Ressort
Kein Thema ist in der Gruppe tabu
„Zellen bilden“
Kirche neu erleben. „Zellen bilden“ in Form von kleinen, christlichen Gemeinschaften funktioniert. Jahrestreffen aller Mitglieder zur Agapefeier
Ein Kleintransporter voller Spenden für die Kleiderkammer
Kleiderkammer
DRK sammelte in der Wattenscheider Fußgängerzone. Positiv fiel dabei vor allem die Qualität der Spenden auf. Die Kaufleute und der Wohlfahrtsverband können sich vorstellen, die Aktion bei nächster Gelegenheit zu wiederholen.
Blumen und andere Kreise in der Stadtbücherei
Ausstellung
Carmen Müller-Pick stellt bis zum 30. September in der Bücherei im Gertrudiscenter aus. Zu sehen gibt es Abstraktes, Gegenständliches und zwei Karikaturen. Außerdem mit dabei: zwei Werke ihrer siebenjährigen Enkelin Mayleen Ostermann.
Alter Centrum-Schacht neu verfüllt
Bergbau
Rund 60 Meter tief war der ehemalige Schacht 2 von Centrum auf dem Gelände an der Hansastraße. Vor einigen Monaten, als der Deckel geöffnet wurde, um den Schacht neu zu verfüllen, konnte man noch einen Blick hinab werfen, wo tausende Bergleute über Jahrzehnte einst einfuhren. „Die Verfüllarbeiten...
Rote Herzen flammen über Holland
Weinfest
30. Weinfest gerät zur Party der Superlative. Musikprogramm für alle Generationen, beste Stimmung, voller Marktplatz, gute Umsätze
Fotos und Videos
Wattenscheid aus der Luft
Bildgalerie
Luftbilder
Sport, Spiele und Spaß
Bildgalerie
Jugend(t)räume