Das aktuelle Wetter Wattenscheid 9°C
Wattenscheid

Namensänderung ist nicht notwendig

19.02.2008 | 20:18 Uhr

Unabhängige Wähler-Gemeinschaft (UWG) wehrt sich in einem Schreiben an Verkehrsminister Oliver Wittke gegen Umfirmierung der Wattenscheider Bahnhöfe

In einem Brief an NRW-Verkehrsminister Oliver Wittke hat sich die Unabhängige Wähler-Gemeinschaft (UWG) nochmals zu der geplanten Umbenennung der Bahnhöfe geäußert.

In dem Schreiben heißt es, dass die Stadt Bochum zum wiederholten Male - zuletzt mit Schreiben des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr vom 10. Januar - eine Forderung zur Umbenennung der Bahnhöfe in Wattenscheid erhalten habe. Die Begründungen würden sich gleichen und in der Sache nicht stichhaltiger werden. Weiter schreibt die UWG, dass die Mehrzahl der Wattenscheider Bürger weder daran interessiert sei, den Namen "Wattenscheid" in der Bahnhofsbezeichnung zu verlieren, noch den Namen "Bochum" in direkter Verbindung mit Wattenscheid oder Teilen der Hellwegstadt präsentiert zu bekommen. Die Beschlusslage sehe im Hinblick auf die Stadtteile der Alten Freiheit ohnehin die vorangestellte Nennung "Wattenscheid" vor. Hinweise des Ministeriums auf "Irritationen" bei den Fahrgästen würden der Sache nicht gerecht. "Wir erinnern uns sehr wohl daran, dass Sie zu ihren Zeiten als Oberbürgermeister in Gelsenkirchen eine prononcierte Haltung zum Thema ,Identität Wattenscheid' geäußert haben. In diesem Sinne bitten wie sie, Ihre Ministerialen davon zu überzeugen, dass es keine Notwendigkeiten für Änderungen der Bahnhofsbezeichnungen gibt", heißt abschließend in dem Brief an Wittke.



Kommentare
21.02.2008
13:19
Namensänderung ist nicht notwendig
von Calli | #2

Selbst schuld

20.02.2008
06:51
Namensänderung ist nicht notwendig
von wat-man | #1

Das sind alles Äußerlichkeiten. In unseren Herzen und Gedanken tragen wir den WAT-Gedanken weiter. Jeder,den ich kenne und aus WAT kommt, nennt zuerst WAT als Heimat und nicht BO. Das sagt mir doch jedesmal alles.

Aus dem Ressort
Kirchlicher Kontrast zum Kürbis
Glaube
Kontrastprogramm zu Halloween bieten die Wattenscheider Kirchen am kommenden Freitag, 31. Oktober. An diesem Abend rufen die Gläubigen der Hellwegstadt ins Bewusstsein, dass neben Kürbissen und Gruseleien auch noch zwei Gedenktage anstehen: der Reformationstag und Allerheiligen.
City-Komplex mit neuem Besitzer
Zwangsversteigerung
Am Amtsgericht Bochum kam am Freitagmorgen ein Gebäudekomplex aus dem Rosenviertel unter den Hammer. Im Wege der Zwangsvollstreckung wurde das Wohn- und Geschäftshaus Freiheitstraße 11, Rosenstraße 4 und 4a, Old Wattsche 9a sowie Hagenstraße 12 samt Tiefgarage versteigert. Den Zuschlag erhielt am...
Akkordeongruppe spielt auf im MLK
Musik
Besucher und Patienten des Martin-Luther-Krankenhauses (MLK), Voedestraße 79, erwartet am Sonntag, 9. November, um 15 Uhr ein besonderes Klangerlebnis mit dem Akkordeon-Ensemble „Cicis” in der Cafeteria der Klinik.
Caritas bittet um Winterjacken
Soziales
Seinen Mantel teilen wie Sankt Martin kann jetzt jeder, der sich an der gleichnamigen Aktion des Caritasverbandes beteiligt. Noch bis zum 31. Oktober werden dazu Winterjacken und Mäntel entgegen genommen. Am Sankt-Martinstag, 11. November, werden die Kleiderspenden dann von der Caritas an Menschen...
Hundeschwimmen vor Neuauflage
Freibad
Das Hundeschwimmen im Wellenfreibad Südfeldmark am 20./21. September, das nach dem Ende der Freibadsaison erstmals in dieser Stadt stattfand, könnte im nächsten Jahr möglicherweise wiederholt werden.
Fotos und Videos
Mitgliederversammlung beim VfL
Bildgalerie
VfL Bochum
Musik mit Hundeballett
Bildgalerie
Konzert