Das aktuelle Wetter Wattenscheid 6°C
Wattenscheid

Namensänderung ist nicht notwendig

19.02.2008 | 20:18 Uhr

Unabhängige Wähler-Gemeinschaft (UWG) wehrt sich in einem Schreiben an Verkehrsminister Oliver Wittke gegen Umfirmierung der Wattenscheider Bahnhöfe

In einem Brief an NRW-Verkehrsminister Oliver Wittke hat sich die Unabhängige Wähler-Gemeinschaft (UWG) nochmals zu der geplanten Umbenennung der Bahnhöfe geäußert.

In dem Schreiben heißt es, dass die Stadt Bochum zum wiederholten Male - zuletzt mit Schreiben des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr vom 10. Januar - eine Forderung zur Umbenennung der Bahnhöfe in Wattenscheid erhalten habe. Die Begründungen würden sich gleichen und in der Sache nicht stichhaltiger werden. Weiter schreibt die UWG, dass die Mehrzahl der Wattenscheider Bürger weder daran interessiert sei, den Namen "Wattenscheid" in der Bahnhofsbezeichnung zu verlieren, noch den Namen "Bochum" in direkter Verbindung mit Wattenscheid oder Teilen der Hellwegstadt präsentiert zu bekommen. Die Beschlusslage sehe im Hinblick auf die Stadtteile der Alten Freiheit ohnehin die vorangestellte Nennung "Wattenscheid" vor. Hinweise des Ministeriums auf "Irritationen" bei den Fahrgästen würden der Sache nicht gerecht. "Wir erinnern uns sehr wohl daran, dass Sie zu ihren Zeiten als Oberbürgermeister in Gelsenkirchen eine prononcierte Haltung zum Thema ,Identität Wattenscheid' geäußert haben. In diesem Sinne bitten wie sie, Ihre Ministerialen davon zu überzeugen, dass es keine Notwendigkeiten für Änderungen der Bahnhofsbezeichnungen gibt", heißt abschließend in dem Brief an Wittke.

Kommentare
21.02.2008
13:19
Namensänderung ist nicht notwendig
von Calli | #2

Selbst schuld

20.02.2008
06:51
Namensänderung ist nicht notwendig
von wat-man | #1

Das sind alles Äußerlichkeiten. In unseren Herzen und Gedanken tragen wir den WAT-Gedanken weiter. Jeder,den ich kenne und aus WAT kommt, nennt zuerst WAT als Heimat und nicht BO. Das sagt mir doch jedesmal alles.

Funktionen
Lesen Sie auch
Aus dem Ressort
Gemeinsam sinnvoll Zeit verbringen
ZWAR-Projekt
In Höntrop wurde das Netzwerks „Zwischen Arbeit und Ruhestand“ gegründet. Teilnehmer lieferten Ideen vom Krimi-Schreibprojekt bis zum Kochen
Gully-Deckel beschädigt Auto
Blaulicht
Polizei sucht Zeugen. Pkw-Fahrerin stellte fest, dass sie einen auf der Fahrbahn liegenden gusseisernen Gully-Deckel überfahren hatte. Ihr Fahrzeug...
Neuanschaffungen liegen auf Eis
Stadtbücherei
Medienstillstand in der Stadtbücherei wegen finanziellem Engpass. Erst muss der städtische Haushalt genehmigt sein. Förderverein LiesWAT! ist besorgt
Osterfeuer lockt nach Eppendorf
Osterfeuer
Wenn die Wetterlage es zulässt, will der Heimatverein die Flammen sogar vom Himmel holen. Rund 1500 Besucher werden Karsamstag erwartet
Motorradfahrer in WAT beim Spurwechsel übersehen
Polizei
Freitag früh an der Kreuzung Berliner Straße/Weststraße: 33-Jährige übersah den Zweiradfahrer (58), der sie rechts überholte. Motorradfahrer musste...
Fotos und Videos
Neulingschule siegt bei DLRG-Schwimmen
Bildgalerie
Schwimmpokal
Tierisches gemalt oder fotografiert
Bildgalerie
Ausstellung
Kunsthandwerk zeigt seine Vielfalt
Bildgalerie
Kunsthandwerk
article
1763386
Namensänderung ist nicht notwendig
Namensänderung ist nicht notwendig
$description$
http://www.derwesten.de/staedte/wattenscheid/namensaenderung-ist-nicht-notwendig-id1763386.html
2008-02-19 20:18
Wattenscheid