Das aktuelle Wetter Wattenscheid 18°C
Unwetter-Folgen

Nahverkehr der Bahn gestört

23.08.2010 | 17:11 Uhr
Nahverkehr der Bahn gestört
Arbeiter der Deutschen Bahn ( DB ) sind am Montag, 23.08.2010 auf einem Reparaturzug dabei, die zerstörte Oberleitung östlich vom Bahnhof Wattenscheid instandzusetzen. Foto: Horst Müller / WAZ FotoPool

Wattenscheid. Eine defekte Stromleitung auf der Eisenbahnlinie zwischen Wattenscheid und Bochum hat bis gestern in den Nachmittag hinein erhebliche Auswirkungen auf den Bahnverkehr gehabt.

Grund dafür ist ein Zugunfall, der sich am Sonntag gegen 21 Uhr im Bereich der Stephan- und Südstraße ereignet hatte. Von den 35 Reisenden wurde niemand verletzt.

Nach einer „lokalen Unwetterlage“, so Bahnsprecher Udo Kampschulte, hatten sich große Äste in der Oberleitung verfangen. Als ein Zug der Regionalbahn 40 diesen Abschnitt in Richtung Essen befuhr, prallte der Triebwagen trotz einer Notbremsung gegen die Äste, wodurch die Vorderfront des „Abellio“-Zuges erheblich beschädigt wurde. Durch den Unfall wurden Teile der Oberleitung abgerissen. Die standen weiter unter Spannung und blieben nach einem Bericht der Feuerwehr auf dem Zug liegen.

Abellio
RE 16 und RB 40

Das Unternehmen „Abellio Rail NRW GmbH“ ist zum einem Betreiber des Schienennahverkehrs für das Ruhr-Sieg-Netz (RE 16). Außerdem hält in Wattenscheid die RB 40 (ebenfalls Abellio), die zum Netz der Ruhr-Lenne-Bahn gehört.

Da sich die Unfallstelle nur wenig entfernt von der Wache an der Grünstraße befand, waren 16 Retter und Helfer schnell vor Ort, heißt es im Bericht der Einsatzleitung. Der Bahndamm wurde mit Flutlichtscheinwerfern ausgeleuchtet. Um die Zuginsassen evakuieren zu können, mussten durch Mitarbeiter der Bahn der Strom abgeschaltet und das Streckenstück geerdet werden.

Evakuiert werden mussten am Sonntag Zugreisende. Foto: Gero Helm / WAZ FotoPool

Gegen 22.30 Uhr konnten die Reisenden, überwiegend Fußballfans, mit einem Bogestra-Bus zum Bochumer Hauptbahnhof gebracht werden. Kurz nach vier Uhr am Montagmorgen war die Strecke in Richtung Bochum für den Zugbetrieb zumindest eingleisig wieder frei, „nachdem der Triebwagen abgeschleppt war. Der konnte nicht mehr allein fahren“, sagte Kampschulte. Der Fernverkehr der Bahn wurde über Gelsenkirchen umgeleitet. Für den Regionalverkehr ergaben sich etliche Verspätungen.

Wie Bahnsprecher Kampschulte weiter mitteilte, musste die defekte Oberleitung auf einer Länge von etwa 1000 Metern repariert werden, „außerdem sind durch den Unfall zwei Masten beschädigt worden“. Er geht von einem Sachschaden von „etlichen zigtausend Euro“ aus. Das Essener Unternehmen „Abellio Rail NRW“ wollte das nicht bestätigen, der Schaden müsse erst genauer untersucht werden.

Die Bundespolizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen.

Rolf Schulte



Kommentare
24.08.2010
19:18
Nahverkehr der Bahn gestört
von XBSEDE | #3

Es ist höhere Gewalt. Baumpflege obliegt nicht unbedingt allein der Deutschen Bahn, sondern auch den Grundstückseigentümern, deren Grundstücke direkt an den Bahnlinien liegen. Die Bahn darf auch nicht an Bäumen herumschneiden, die ihr nicht gehören, das wäre in dem Fall als Sachbeschädigung zu werten und somit strafbar. Denkt doch mal daran. Immer diese elende Hetzerei. Wenn der Bus oder die Strassenbahn 10 Minuten später kommt, beschwert sich keiner. Oder ´wenn der Flieger Stunden später kommt.

23.08.2010
23:49
Nahverkehr der Bahn gestört
von Michael Beckmann | #2

Ich meine, das Thema ist in dem vorherigen Artikel bereits hinreichend kommentiert.
Hier handelt es sich nicht um höhere Gewalt, sondern um Vernachlässigung der DB-Verwaltung.
Michael Beckmann

23.08.2010
19:32
Nahverkehr der Bahn gestört
von Anton Klopotek | #1

das Essener Unternehmen Abellio gehört der NS, also der niederländischen Staatseisenbahn, soviel dazu, und wenn die Bahn den Baumschnitt nicht vernachlässigen würde würden bei etwas Wind auch die Äste nicht in die Oberleitung fliegen!

Aus dem Ressort
Angehende Gemeindereferentin lernt in St. Gertrud
Kirche
Am 1. August haben 13 neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihre Ausbildung im Bistum Essen aufgenommen. Drei Jahre dauert die Berufseinführung der angehenden Gemeinde- und Pastoralreferentinnen und -referenten.
Musik für Malala und Menschlichkeit
Benefiz-Song
Daniel Basso (46), bekannt als „Popolski“ und „Funky Freak“, hat den Benefiz-Song „Malala Day“ komponiert und arrangiert. Komplette Aufnahmen inklusive Streicherquartett erfolgten in seinem Wattenscheider Heimstudio. Idee für Konzipierung eines Schulprojektes zum Thema Chancengleichheit.
Stiftung meldet Rekord-Anmeldezahlen
Benefiz-Lauf
Bei der neunten Auflage vom „Kemnader Burglauf“ zu Gunsten „benni & co.“ können beim Jedermann-Lauf erstmals Menschen mit Behinderung mitmachen
Gemeindefest im Zeichen des Mittelalters
Fest der Gemeinde
Vater- und Kind-Wochenende in ev. Kirche Günnigfeld schon unter dem Motto. Heerlager und mehr
Projekt fördert Kreativität der Senioren
Kunstausstellung
Fantasie und Kreativität spricht aus den Bildern, die die Senioren in dem Kunstprojekt angefertigt haben: Im CMS-Pflegewohnstift an der Vincenzstraße in Höntrop wurde am Sonntag im Beisein von Bezirksbürgermeister Manfred Molszich die Kunstausstellung mit Werken von Bewohnern eröffnet.
Fotos und Videos
„Pünktchen und Anton“
Bildgalerie
Theater
Nabucco
Bildgalerie
Kultur